Flughafen München:Eine Million Reisende pro Monat erwartet

Bewegungsflug der Lufthansa während Corona-Stillstand am Flughafen München, 2020

Die Nachfrage im Luftverkehr steigt seit Beginn des Jahres stetig an.

(Foto: Sebastian Gabriel)

Bereits im Juli soll diese Grenze überschritten werden. Im Vergleich zum Vorkrisenniveau sind die Zahlen allerdings noch gewaltig im Minus.

Erstmals seit Beginn der Corona-Einschränkungen erwartet der Münchner Flughafen wieder mehr als eine Million Reisende im Monat. Bereits im Juli soll diese Grenze überschritten werden, wie die Betreibergesellschaft am Dienstag mitteilte. Seit Jahresbeginn ziehe die Nachfrage im Luftverkehr stetig an.

Im Juni hatte es knapp 854 000 Passagiere gegeben. Im Vergleich zum Vorkrisenniveau sind die Zahlen allerdings noch gewaltig im Minus. Im Juli 2019 hatten 4,5 Millionen Passagiere den Münchner Flughafen genutzt. Das sind gut doppelt so viele wie die 2,2 Millionen im gesamten ersten Halbjahr 2021.

Im zweiten Halbjahr erwartet der Flughafen eine weitere Belebung des Flugverkehrs: "Wir haben die Talsohle jetzt hoffentlich durchschritten", sagte Flughafenchef Jost Lammers. Derzeit gibt es vom Flughafen aus Verbindungen zu 160 Zielen: zwölf deutsche Städte, 133 Orte im europäischen Ausland und 19 Fernreiseziele in Nordamerika und Asien.

© SZ vom 14.07.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite
Flughafen München

SZ PlusFlugreisen
:"Die Leute wollen wieder fliegen"

Münchens Flughafenchef Jost Lammers und Lufthansa-Vorstand Stefan Kreuzpaintner über Corona, Kurzarbeit und die neue Debatte um Kurzstreckenflüge und Klimaschutz.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB