Schneechaos:Kaputte Weiche bremst S4 aus

Schneechaos: Der Ottobrunner Bahnhof ist mittlerweile vom Schnee befreit - seit Mittwoch fahren auch wieder S-Bahnen.

Der Ottobrunner Bahnhof ist mittlerweile vom Schnee befreit - seit Mittwoch fahren auch wieder S-Bahnen.

(Foto: Sebastian Gabriel)

Auf der Linie S7 kommt es sechs Tage nach dem Wintereinbruch noch zu Beeinträchtigungen.

Auch am sechsten Tag nach dem heftigen Wintereinbruch hat es im Landkreis München noch Einschränkungen beim öffentlichen Nahverkehr gegeben. Allerdings konnte auch ein weiterer Streckenabschnitt freigegeben werden: Seit Donnerstag fahren wieder Züge der S7, die zuvor in Höhenkirchen-Siegertsbrunn stoppen mussten, über Aying bis zum Endhaltepunkt Kreuzstraße.

Zwischen Haar und Trudering musste dagegen am Nachmittag erneut ein Schienenersatzverkehr für die S4 eingerichtet werden. Grund war aber nicht die Witterung, sondern eine kaputte Weiche. Auch auf dem West-Ast der S7 kam es weiterhin zu Behinderungen. Zwar konnte am Donnerstag der Abschnitt von Großhesselohe Isartalbahnhof über den S-Bahnhof Pullach bis Höllriegelskreuth in Betrieb gehen, eine Weiterfahrt bis Wolfratshausen aber war wegen Schäden an der Infrastruktur weiterhin nicht möglich.

Bei der Tram normalisiert sich der Betrieb. Die Linie 25 nach Grünwald fuhr am Mittwochnachmittag wieder.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSanieren statt Abreißen
:Neues Leben im alten Wirtshaus

In der früheren Dorfwirtschaft in Arget wohnt und arbeitet Architektin Sabine Bähr. Wie sie den Sauerlacher Ortsteil zu einem Vorzeigedorf für nachhaltiges Bauen gemacht hat - trotz Zweifler.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: