Mitten in Zorneding:Pünktlich ist auch falsch

Mitten in Zorneding: Bislang eine sichere Bank: Wenn Schnee liegt, fährt die S-Bahn unpünktlich.

Bislang eine sichere Bank: Wenn Schnee liegt, fährt die S-Bahn unpünktlich.

(Foto: Matthias Ferdinand Döring)

Die S-Bahn bringt Pendler im Münchner Osten um eine verlässliche Gewissheit: Dass sie zu spät kommt, wenn es geschneit hat.

Glosse von Karin Kampwerth, Zorneding

Der Montag bescherte Zornedinger S-Bahn-Pendlern einen Morgen zum Augenreiben, war man doch auf alles gefasst: Zug fällt aus, Zug zu spät, Zughalt entfällt. Schließlich hatte es übers Wochenende geschneit, und dass die S-Bahn in puncto Wetterfühligkeit jeden Arthrosegeplagten locker abhängt, ist hinreichend bekannt. So konnte man sich auf eines wirklich verlassen: Egal ob es zu heiß oder zu kalt ist, ob Schnee liegt oder das erste Herbstlaub die Schienen bedeckt: Für die S-Bahn waren all das treffliche Gründe, um unpünktlich zu sein. Bis man sich am Montagmorgen beim Blick auf die MVV-App vor Schreck fast am Kaffee verschluckt.

Abfahrt um 8.10 Uhr: Pünktlich. Abfahrt um 8.22 Uhr: Nicht eine Minute Verspätung. Abfahrt um 8.30 Uhr: Fährt um 8.30 Uhr. Vorsichtshalber wird die App noch einmal aktualisiert. Doch die Anzeige bleibt. Also schnell rein in Mütze und Mantel, Rucksack auf und los geht's. Wobei einen unterwegs die letzte vermeintliche Gewissheit einholt: Beeilung muss nicht sein. Zwischen dem letzten Blick auf die App und dem gewünschten Start um 8.22 Uhr wird sich bestimmt noch was tun. Eine oder wenigstens zwei Minütchen Verspätung sind sicher drin, oder?

Um 8.20 am Bahnhof dann der nächste Schreck: Die S-Bahn steht schon am Gleis, kein Warten und Frieren wird einem zum Start in die Woche abverlangt. Und dann geht es los - pünktlich auf die Minute. Was unterwegs auffällt, ist eine auffällig leere S-Bahn mit auffällig wenigen Passagieren, die an den weiteren Stationen einsteigen. Dabei liegt die Erklärung doch auf der Hand, denn wer geht bei Schnee schon rechtzeitig los, um die Bahn zu erwischen? Sie kommt eh nicht pünktlich. So gesehen bestätigt die S-Bahn am Ende doch noch die vertraute Gewissheit: Man kann sich auf sie einfach nicht verlassen.

Zur SZ-Startseite

Bahnhof Zorneding
:Der Erste seiner Art

Komplett aus Holz gebaut, mit Photovoltaikanlage und Wärmepumpe ausgestattet - und über einen Speicher aus recycelten E-Auto-Batterien mit Energie versorgt: Das neue Zornedinger Bahnhofsgebäude soll ein klimafreundliches Vorzeigeprojekt werden. Nun wurde Richtfest gefeiert.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: