Vorweihnachtszeit:Glühwein, Kunst und Walnüsse

Lesezeit: 3 min

Vorweihnachtszeit: Weihnachtsstimmung in Markt Schwaben: An diesem Wochenende ist besonders viel geboten.

Weihnachtsstimmung in Markt Schwaben: An diesem Wochenende ist besonders viel geboten.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Auch am dritten Adventswochenende ist im Landkreis Ebersberg einiges geboten. Im Forst gibt es inzwischen sogar zwei Christkindlmärkte.

Sich nach einem langen Waldspaziergang die Hände an einem Becher mit heißem Glühwein wärmen, ist einer der schönsten Wintergenüsse. In diesem Jahr gibt es dazu sogar an zwei Orten im Ebersberger Forst die Gelegenheit dazu: Außer den beliebten Christkindlmarkt am Forsthaus Hubertus gibt es nämlich nun auch einen ein paar Kilometer weiter, an der Gaststätte Hohenlindener Sauschütt. Bereits im Sommer hatte der Biergarten dort wiedereröffnet, nun lädt die Familie Dachs, die ihn betreibt, auch zu einem kleinen Weihnachtsmarkt ein. An den kommenden Adventswochenenden warten am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr Stände mit Zuckerwatte, Bratwürsten, Glühwein und Punsch, Holzspielzeug und Korbwaren sowie weihnachtliche Dekoartikel auf die Besucher. Wenn der Besucherandrang groß ist, dann ist der Weihnachtsmarkt auch noch länger als bis 18 Uhr geöffnet. Das Zelt mit Bewirtung ergänzt das Angebot auf dem Weihnachtsmarkt.

Vorweihnachtszeit: Besonders stimmungsvoll wird es nach Einbruch der Dämmerung am Forsthaus Hubertus: Dann nämlich wärmt ein großes Lagerfeuer die Besucher.

Besonders stimmungsvoll wird es nach Einbruch der Dämmerung am Forsthaus Hubertus: Dann nämlich wärmt ein großes Lagerfeuer die Besucher.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Der Weihnachtsmarkt am Forsthaus Hubertus ist an den Adventswochenenden Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Wirt Frank Danisch und sein Team haben die kleine Lichtung im Wald stimmungsvoll dekoriert. Verschiedene Stände mit weihnachtlichen Artikeln und ein Christbaumverkauf warten dort auf die Besucher. Speisen und Getränke können bei Lagerfeueratmosphäre verzehrt werden.

In Markt Schwaben erwartet die Besucher am Wochenende vom 10. und 11. Dezember etwas ganz Besonderes. Dann nämlich findet der erste "Winter-Kunsthof" statt, laut Veranstalter "ein etwas anderer Weihnachtsmarkt". Wie der Name bereits vermuten lässt, gibt es an der Trödelei in der Färbergasse neben Kulinarischem vor allem handgemachte Produkte zu erwerben: von Schmuck über Stickereien bis hin zu Seifen und Traumfängern. Die kleinen Gäste dürfen sich freuen auf Ponyreiten, Kinderschminken und den Besuch vom Nikolaus. Der Markt hat am Samstag von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Neben dem "Winter-Kunsthof" wird es aber auch wieder den traditionellen Markt Schwabener Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz geben, dieser startet am Samstag, 11. Dezember, um 17 Uhr. Am Sonntag, 12. Dezember, ist er von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Auch der Reitsberger Hof in Vaterstetten erstrahlt am Wochenende in weihnachtlichem Glanz. Der kleine, urige Adventsmarkt hat am Samstag, 10. Dezember, von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag, 11. Dezember, von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Neben einer lebendigen Krippe mit Darstellern der Brettlbühne Vaterstetten gibt es dort unter anderem auch ein Schaubrennen in der hofeigenen Brennerei sowie einen Auftritt der Ammerthaler Blasmusik zu bestaunen. Bei den kleinen Gästen dürften vor allem das Ponyreiten, der Besuch des Nikolaus oder die Erzählstunden im Zirkuswagen für strahlende Augen sorgen.

Der Gewerbeverband veranstaltet auch dieses Jahr wieder den Glonner Christkindlmarkt. Dieses Mal wird er im Innenhof zwischen Hochwimmer und Schwaiger Gelände stattfinden. Wer seine Weihnachtsgeschenke noch nicht beisammen hat, kann auch in den Geschäften stöbern, diese haben am Samstag bis 18 Uhr und am Sonntag von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Einen kleinen, feinen Christkindlmarkt wird es auch in Egmating geben. Er findet am Sonntag, 11. Dezember, von 15 bis 19 Uhr, auf dem Vorplatz des Hauses der Gemeinde in der Schlossstraße statt.

Wer nicht nur am Wochenende Christkindlmarktstimmung genießen will, der ist in Grafing richtig: Bis 18. Dezember ist der Weihnachtsmarkt hier geöffnet, unter der Woche von 16 Uhr an, am Wochenende schon von 12 Uhr an. Am Sonntag, 11. Dezember, öffnet der Markt bereits um 10 Uhr. Die Kirchseeoner Perchten werden am Nachmittag für eine ganz besondere Stimmung sorgen. Trommeln und Glockenspiel sind dann schon wieder von weitem zu hören, und das schaurig schöne Treiben kann beginnen. Am Wochenende werden zudem Nussbauern aus Grafings Partnerstadt Saint-Marcellin ihre Produkte, hauptsächlich Walnüsse und Nussöl, anbieten: Am Samstag, 10. Dezember, ist der eine Nussbauer auf dem Wochenmarkt Eham-Platz zu finden, der andere vor dem Buchladen Braeuer. Am Sonntag, 11. Dezember, verkaufen beide auf dem Christkindlmarkt.

Zur SZ-Startseite

Kulturporträt
:Glücksgriff

Der Theaterverein Markt Schwaben hat einen neuen Chef: Michael Siegert ist nicht nur jung und motiviert, sondern auch vielseitig talentiert. Vor allem für die Weiherspiele hat er ein paar neue Ideen.

Lesen Sie mehr zum Thema