bedeckt München 25°

Urlaub im Landkreis Ebersberg:Sechs grüne Erholungsorte

Zwei Kinder in der Natur im Landkreis Ebersberg.

(Foto: Christian Endt)

Ausgerechnet wenn die Natur am Schönsten ist, verreisen traditionell viele Ebersberger - in diesem Sommer ist das nicht möglich. Die SZ nennt Alternativen.

Nix wie weg! Hätten Ferien einen Wahlspruch, es wäre jener der Pfingstferien. Ist es doch zwischen Anzing und Aßling normalerweise nie so leer, wie in diesen zwei Wochen im späten Frühling, wenn sich scheinbar der ganze Landkreis simultan in die Vor-Sommerfrische verabschiedet. Normal ist heuer aber wenig, vor allem im Tourismus, die Grenzen sind zu, die Hotels auch und selbst Besitzern inländischer Ferienwohnungen geht es, wie Reisenden vergangener Jahrhunderte: Sie müssen den Schlagbaum örtlicher Provinzfürsten fürchten. Aber wie so oft bietet auch diese Krise eine Chance, wer nicht nach Malle oder an die türkische Riviera jetten, ja nicht einmal an den Gardasee oder nach Rimini dieseln kann, könnte in krisenmäßige Trübsal verfallen. Oder die Chance nutzen und den Urlaub da verbringen, wo man sowieso in der Nähe ist: im Landkreis Ebersberg.

Auch in Zeiten des allgegenwärtigen Infektionsschutzgesetzes gibt es viele Orte, an denen man gefahrlos ein paar schöne Stunden oder einen Nachmittag verbringen kann, bis hin zum kompletten Tagesprogramm. Schließlich ist der Landkreis, trotz regen Zuzugs und eifriger Bautätigkeit, in großen Teilen immer noch von viel Grün bedeckt, und das zeigt sich gerade jetzt, am Übergang vom Frühling zum Sommer, von seiner schönsten Seite. Es blüht, die Bäume sind belaubt und meist ist auch das Wetter zu dieser Jahreszeit eines, das den Aufenthalt im Freien zulässt, wenn nicht sogar empfiehlt.

Im Landkreis gibt es natürlich unzählige Orte, die Natur zu genießen - angefangen im heimischen Garten oder auf dem schön bepflanzten Balkon. Wem dort aber auf Dauer der Wiedererkennungswert zu hoch ist, findet meist nicht weit von der eigenen Haustüre entfernt ein Stückchen Grün zur Naherholung. Wer schon länger hier wohnt, kennt sicher einige davon und hat vielleicht einen sogar zum Lieblingsort für ruhige Entspannung erkoren. Schließlich gibt es im Landkreis viele schöne Orte zum Wandern, zum Radeln oder einfach nur zum Hinsetzen und Hinschauen. Ohne annähernd Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben, sind auf dieser Seite einige dieser Orte vorgestellt. Allen gemein ist: Die Anreise ist völlig stau- und stressfrei, meist mit dem Fahrrad oft sogar zu Fuß möglich.

© SZ vom 29.05.2020/koei
Rapsfeld mit Kirche im Bairer Winkel, 2020

Coronavirus
:Kreis Ebersberg: Wirtschaftskrise stärker als anderswo

Laut einer aktuellen Studie könnte der Landkreis Ebersberg von den Corona-Folgen im regionalen Vergleich überdurchschnittlich betroffen sein.

Von Wieland Bögel

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite