bedeckt München
vgwortpixel

Feuer in Ebersberg:Museum Wald und Umwelt: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Brand Waldmuseum EBE

Die Ermittlungen der Polizei deuten immer mehr darauf hin, dass das Feuer am Waldmuseum mutwillig gelegt worden ist.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Wenige Tage vor Weihnachten war ein Feuer im Ebersberger Waldmuseum ausgebrochen. Eine technische Ursache schließen die Beamten inzwischen weitestgehend aus.

Das Ebersberger Museum Wald und Umwelt ist wohl mutwillig in Brand gesteckt worden. Das bestätigte nun ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord auf Nachfrage der SZ. Zwar würden die Ermittlungen noch andauern, eine technische Ursache für das Feuer könne inzwischen aber weitestgehend ausgeschlossen werden. Genauere Auskünfte darüber, wie das Gebäude wenige Tage vor Weihnachten in Flammen aufgehen konnte, soll ein Gutachten bringen, das derzeit noch vom Landeskriminalamt erstellt wird. In welche Richtung dieses geht, steht jedoch jetzt schon fest: "Unsere Ermittlungen konzentrieren sich auf vorsätzliche Brandstiftung", so der Polizeisprecher am Dienstag.

Einen Täter konnten die Beamten bislang zwar noch nicht ermitteln, dafür steht nun mit ziemlicher Sicherheit fest, dass das Feuer zunächst an der Außenfassade des Gebäudes entstanden und von dort nach innen gedrungen ist. Ein solches Szenario hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehr noch in der Brandnacht für wahrscheinlich erklärt, war von der Kriminalpolizei aber zunächst jedoch nicht bestätigt worden.

In der Woche vor Heiligabend hatte der Brand des Museums für Entsetzen in der Kreisstadt gesorgt. Etwa 120 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um die Flammen in den Griff zu bekommen. Dennoch geht der Schaden ersten Schätzungen zufolge in die Millionenhöhe. Immerhin konnten die wertvollen Exponate in Sicherheit gebracht werden. Diese sollen wieder zum Einsatz kommen, wenn das Museum wieder mit Leben gefüllt wird. Bis es soweit ist, wird es jedoch einige Zeit dauern. Derzeit arbeitet eine Gruppe im Ebersberger Rathaus an einem Plan, wie es mit dem Gebäude an der Ludwigshöhe weitergehen soll.

Der Brand am Waldmuseum war bereits der zweite innerhalb kurzer Zeit vor Jahresende in der Kreisstadt. Nur wenige Tage zuvor stand ein Wohnhaus in der Eberhardstraße in Flammen. Hier allerdings geht die Polizei davon aus, dass das Feuer durch glimmende Asche in einer Mülltonne verursacht worden ist.

Landkreis Ebersberg Ebersberger Waldmuseum: Der erste Schock ist verdaut

Nach dem Brand

Ebersberger Waldmuseum: Der erste Schock ist verdaut

Nach dem verheerenden Feuer im Museum Wald und Umwelt beginnen erste Überlegungen, wie man die Einrichtung wieder aufbauen kann.   Von Andreas Junkmann