US-Wahlkampf:Entlarven ohne vorzuführen

Lesezeit: 3 min

July 19, 2020 - Washington, District of Columbia, U.S. - A video capture of President DONALD TRUMP being interviewed by

Trump empörte sich, Wallace blieb ruhig und beharrlich.

(Foto: imago images/ZUMA Wire)

In dreieinhalb Jahren Präsidentschaft hat Präsident Trump wohl nie schlechter ausgesehen als in einem Interview mit Chris Wallace. Die Stärke des 72-jährigen Moderators: Er bleibt ruhig und beharrlich.

Von Christian Zaschke, New York

Donald Trump hätte wissen können, was ihn erwartet. Der US-Präsident hat dem Journalisten Chris Wallace bereits 2016 und 2018 Interviews gewährt, und auch bei diesen Gelegenheiten hatte Wallace sich als kritischer Geist erwiesen. Einerseits schätzt Trump es nicht, wenn er kritisch befragt wird, andererseits liebt er die Konfrontation. Vielleicht hat er deshalb erneut eingewilligt, sich von Wallace befragen zu lassen. Das Interview, das an diesem Sonntag im Sender Fox News ausgestrahlt wurde, dürfte der 72 Jahre alte Wallace als eines der Meisterstücke seiner langen Karriere verbuchen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Politische Gefangene Maria Kolesnikowa in Belarus
"Dieser ständige Druck wirkt sich auf die Gesundheit aus"
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Krieg in der Ukraine: Zerstörte Panzer bei Kiew
Krieg gegen die Ukraine
Die besondere Expertise des BND
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
Two sad teens embracing at bedroom; Trauer
Tod und Trauer
Wie man trauernden Menschen am besten hilft
Zur SZ-Startseite