Anne Will:"Es bleibt zu spät und zu wenig"

Lesezeit: 3 min

"Anne Will" mit Lars Klingbeil und Markus Söder zum Krieg in der Ukraine

Anne Will ließ über härte Sanktionen gegen Russland debattieren.

(Foto: Wolfgang Borrs/NDR)

Muss Deutschland nach den grauenhaften Bildern aus Butscha sofort auf Energie aus Russland verzichten? In der Talkrunde von Anne Will sind sich Lars Klingbeil und Markus Söder einig, dass das nicht geht. Sie tun sich aber schwer gegen die Argumente der anderen.

Von Peter Fahrenholz

Die Diskussion wird seit Beginn des Krieges geführt: Tut Deutschland genug, um der Ukraine zu helfen und zugleich Putins Kriegskasse auszutrocknen? Können die europäischen Nachbarn die vorsichtige deutsche Linie überhaupt noch verstehen? In der Talkrunde von Anne Will zeigt sich, dass die Politik angesichts der schrecklichen Bilder aus Butscha unter immer stärkeren Druck gerät und die Forderungen nach härteren Reaktionen an Wucht gewinnen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Happy little Asian girl drinking a glass of healthy homemade strawberry smoothie at home. She is excited with her hands raised and eyes closed while drinking her favourite smoothie. Healthy eating and healthy lifestyle concept; Immunsystem Geschlechter
Gesundheit
»Schon ein neugeborenes Mädchen hat eine stärkere Immunantwort als ein Junge«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB