Sabbatical:Auf Weltreise mit Kindern

Lesezeit: 12 min

Wir 4

Zu fünft in der neuen kanadischen Heimat: in Tofino auf Vancouver Island am Strand.

(Foto: Christina Gareau)

Susanne Dyrchs und Chris Reitze haben sich eine Auszeit genommen, um mit ihren beiden Kindern zu reisen. Zurück kamen sie nach 14 Monaten zu fünft - mit einer lebensverändernden Erkenntnis.

Von Ann-Kathrin Eckardt

Im Sommer 2017 sind sie in Köln aufgebrochen: Chris, Susanne, damals 39 und 38 Jahre alt, und ihre beiden Söhne Joe und Frieder, damals fünf und drei Jahre alt, der Ältere litt an Asthma und schwerer Neurodermitis. Ihre Jobs als Geschäftsführer einer Produktionsfirma und Strategieberaterin ließen die Eltern für 14 Monate ruhen. Mit möglichst wenig Geld und diversen Gelegenheitsjobs wollten sie zu viert die Welt erkunden. Start war in Kanada, und dann? Mal schauen. Am Ende war die Reise viel mehr als eine Reise. Sie war der Schlüssel zu einem neuen Leben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Erziehung
Sei bitte endlich ruhig, bitte
Brainfood
Essen und Trinken
»Was wir essen, wirkt sich unmittelbar auf unser Gehirn aus«
Das stumme Mädchen
Internet
Das stumme Mädchen
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Zur SZ-Startseite