bedeckt München 17°
vgwortpixel

Kurt Biedenkopf:"Das Neue lässt sich nicht mit alten Theorien bewältigen"

"Eine Verwirklichung der Groko-Texte würde zu einer Art Ausbeutung der jüngeren Generation führen."

(Foto: Goetz Schleser/laif)

Der ehemalige sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf macht sich so seine Gedanken über die Regierungsbildung. Ein Gespräch über die Zukunft der CDU und den Mut, zu sagen, was ist.

Die Türme von Dresden wird Kurt Biedenkopf bald wieder öfter sehen. Er und seine Frau Ingrid ziehen im Sommer ganz dorthin, ihr Haus am Chiemsee haben sie verkauft. Aber noch kann man ihn in Bayern besuchen. Er führt hoch in sein Büro, seine Frau bleibt im Wohnzimmer und ruft laut durchs Haus. So beginnt das Gespräch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Medizin
Die Tücken der Statistik
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Teaser image
Psychologie
Die Hölle, das bin ich
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Zur SZ-Startseite