Soziologe Harald Welzer:"Als sei das Auto noch zukunftsfähig"

Lesezeit: 9 min

Harald Welzer
(Foto: Debora Mittelstaedt)

Wir werden permanent dazu verführt, die schlechteste Wahl zu treffen, sagt der Soziologe Harald Welzer. Doch wie gelingt Veränderung? Ein Gespräch über besseren Kapitalismus, Endlichkeit und warum auch E-Autos keine gute Idee sind.

Interview von Johanna Adorján

Als Treffpunkt hat Harald Welzer ein Café in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofs vorgeschlagen. Im Anschluss wird der Soziologe mit dem Zug zu einem Vortrag nach Freiburg reisen. In vielen Büchern hat er sich mit der deutschen Vergangenheitsbewältigung auseinandergesetzt ("Opa war kein Nazi"), jetzt beschäftigt ihn vor allem die Zukunft - er ist im Vorstand der Stiftung Futurzwei, die sich für eine enkeltaugliche Gesellschaft einsetzt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
stressed student during home schooling pandemic alert; Psychische Gesundheit bei Kindern
Gesundheit
»Weggucken ist der schlechteste Weg«
Johannes Wimmer
Medizin
"Ich wollte nie wieder so hilflos sein wie damals"
Inserate von Ungeimpften
Gesund, ungeimpft sucht
Haushalt
Alter
"Die Erleichterung, die Dinge geregelt zu haben, ist größer als der Schmerz"
Frau
Wissenschaft
Kann man schlechte Gewohnheiten loswerden?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB