Soziologie

Der Größte ist doch unser Hegel

Drei Länder, drei Begriffe: Axel Honneth, der Direktor des berühmten Instituts für Sozialforschung in Frankfurt, skizziert eine europäische Ideengeschichte der "Anerkennung".

Von Jörg Später

Soziologie

Das französische Modell

Richtig vermarktet, wird die Geschichte einer Nation zum Luxusprodukt: In ihrem Buch "Bereicherung" analysieren Luc Boltanski und Arnaud Esquerre die aktuelle Neuausrichtung des Kapitalismus.

Von Carlos Spoerhase

München: Aufgenommen in den Werkstätten/Lagern der Kammerspiele. Robert Jende ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der LMU (Lehrstuhl Lessenich) und schreibt dort seine Doktorarbeit. Er forscht zum Thema âÄzPerformative Soziolog
Performative Soziologie

"Ein Leben im Flow"

Empfindet man Angst oder Schönheit, wenn man heute die Welt anschaut? Der Soziologie-Doktorand Robert Jende fordert, dass Menschen Visionen entwickeln, statt zuzusehen, wie alles immer schlimmer wird.

Von Stefanie Schwetz

WeihnachtsgeschâÄ°ft in M¸nchen, 2015
Sozialpsychologie

Arme Menschen sind oft hilfsbereiter als reiche

Psychologen haben gezeigt, dass Menschen mit geringem sozialen Status anderen eher helfen und einfühlsamer sind.

Von Sebastian Herrmann

Students protest against Macron's university reform in front of the gate of the Jussieu campus in Paris
Protestbewegungen

Rührt euch

Immer mehr Menschen protestieren gegen Umweltzerstörung, Ausbeutung oder Diskriminierung. Die Soziologin Priska Daphi erklärt die Wirkung verschiedener Bewegungen - und warum manche zu scheitern scheinen.

Interview von Ferdos Forudastan

Rudi Dutschke vor einem Supermarkt, 1968
Studentenbewegung

Sie haben sich durchgesetzt

In seinem Essay "Adorno für Ruinenkinder. Eine Geschichte von 1968" nimmt der Soziologe Heinz Bude der Revolte das Aggressive und Giftige. Er betont das Freundliche, Gelingende.

Von Stephan Speicher

Steven Pinker, a professor of psychology at Harvard University and the author of 10 books, at a lunch with Bill Gates, the entrepreneur turned philanthropist, in Kirkland, Wash.
Steven Pinker im Gespräch

Verfluchte Romantik

Der amerikanische Linguist Steven Pinker beschreibt, warum es der Menschheit faktisch so gut geht wie nie, die Stimmung trotzdem mies ist - und Aufklärung die Rettung bleibt.

Interview von Andrian Kreye

Michel Foucault 5 mars 1976 AUFNAHMEDATUM GESCHÄTZT PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright
"Sexualität und Wahrheit" von Michel Foucault

Das Geheimnis der Hyäne

Sex im Kopf: Dreieinhalb Jahrzehnte nach Michel Foucaults Tod erscheint der nachgelassene letzte Band seines Werkzyklus "Sexualität und Wahrheit" - "Les aveux de la chair".

Von Joseph Hanimann

Plädoyer für mehr Verschwiegenheit

Gönnt Euch doch Privatsphäre

Diskretion ist aus der Mode gekommen. Gerade Paare leben unter dem Diktat permanenter Offenheit - dabei brauchen wir das Geheimnis.

Von Evelyn Roll

Organspende-Skandal Göttingen
Soziologie

Der Appell an die Moral bleibt folgenlos

Das Beispiel Organspende zeigt: Der Staat muss in die Freiheit des Einzelnen eingreifen.

Von Andreas Diekmann

Anthony Giddens wird 80

Mehr Militanz, bitte

Anthony Giddens ist ein wichtiger Soziologe Englands. Und ein großer Blair-Flüsterer. Nun wird er achtzig.

Von Franziska Augstein

Max Weber und die Briefe 1875-1886

Peinigende Lage

"Schönen Gruß. (Meine Vermögensverhältnisse sind bemitleidenswert.) Dein Sohn" - mit den "Jugendbriefen" ist die Edition der Briefe des Soziologen Max Weber nun vollendet - eine biografische und kulturhistorische Quelle ersten Ranges.

Von Gregor Schöllgen

SZ-Magazin
SZ-Magazin
Streitgespräch

Wie geht das, richtig leben?

Was kann der Einzelne gegen globale Missstände wie den Klimawandel unternehmen? Die Soziologen Stephan Lessenich und Harald Welzer haben darauf ganz unterschiedliche Antworten.

SZ-Magazin
Klimawandel

"Du willst doch auch, dass eine Bewegung entsteht"

Was muss passieren, damit die Welt gerechter und der Klimawandel gebremst wird? Stephan Lessenich setzt eher auf die Politik, Harald Welzer auf den Einzelnen. Ein Streitgespräch unter Soziologen.

Interview von Thomas Bärnthaler und Alex Rühle, SZ-Magazin

Identität

Die verunsicherte Gesellschaft

Nicht jeder hält die Widersprüche aus, die dem Ich heute abverlangt werden. Deshalb fällt es vielen leichter, sich mithilfe der Rechten über eine "nationale Identität" klar zu definieren.

Von Andreas Zielcke

Didier Eribon Berlin 28 11 2016 Didier Eribon Soziologe und gilt als einer der wichtigsten Intelek
Frankreich

Das ist nicht mein Präsident

Didier Eribon, der Autor des Bestsellers "Rückkehr nach Reims", erklärt, warum er Emmanuel Macron zur Eröffnung der Buchmesse nicht zuhören will.

Soziologie

Ein Dutt setzt langes Haar voraus

Der Soziologe Tilman Allert versucht in seinen Studien von kleinen Dingen - "Gruß aus der Küche" - nicht weniger als die Rettung seiner Disziplin, der Wissernschaft von der Gesellschaft.

Von Jens-Christian Rabe

Cottbus Demonstrationen im Stadtgebiet Am Dienstag fanden in der Innenstadt von Cottbus zwei Versa
Soziologe zur AfD

Erwachen aus wutgetränkter Apathie

Was der Kapitalismus mit dem Wahlerfolg der AfD zu tun hat - und warum ihre Anhänger einen "autoritären Nationalradikalismus" vertreten. Ein Gespräch mit dem Soziologen Wilhelm Heitmeyer.

Interview von Markus C. Schulte von Drach

Demo der Anti-Islam-Bewegung Pegida in Dresden
AfD-Erfolg

Der ostdeutsche Mann braucht mehr als Mitleid

Arme Ossis, sind alle so enttäuscht - Schluss mit solchen Pseudoerklärungen für den Erfolg der AfD. Wir brauchen genauere Analysen und Begriffe. Hier sind schon mal zwei: Verweigerung und Enthemmung.

Von Jens Bisky

Arbeitswelt von morgen

Die 32-Stunden-Woche

Feste Arbeitszeiten, 40 Stunden: für junge Menschen ein längst veraltetes Modell, mit ihrer Lebenswelt hat das nichts mehr zu tun. Einige Lösungsansätze.

Von Meredith Haaf

Beliebte Studienfächer

Was lernt man im Studienfach Soziologie?

Das Zusammenleben von Menschen steht im Fokus eines Soziologiestudiums - innerhalb des Faches sind jedoch unterschiedlichste Spezialisierungen möglich. Die prägen auch die späteren Jobaussichten.

5051540562_890b707c1f_o_Alien
Exosoziologe Michael Schetsche über Aliens

"Ich gehe davon aus, dass wir gefunden werden"

Ein Zusammentreffen von Menschen und Aliens eines Tages ist a) relativ sicher und wird b) wohl nicht gut ausgehen, sagt der Soziologe Michael Schetsche. Und erklärt sehr genau, woran das liegt.

Interview von Esther Göbel

opale42222 02
Julia Kristeva im Interview

Wie Europa sich erholen kann

Unser Kontinent ist in einer tiefen Krise. Die Psychoanalytikerin und Philosophin Julia Kristeva analysiert am Beispiel der französischen Depression, wie die Gesellschaft da wieder rauskommt.

Interview von Alex Rühle

Vietnam Demonstration Rudi Dutschke Erich Fried
68er-Bewegung

"Verrohung ist eine falsche Vorstellung von Freiheit"

Sozialphilosoph Oskar Negt im Gespräch über den Tod von Benno Ohnesorg, die Studentenbewegung von 1968 - und ob ihm die AfD und Trump den Optimismus ausgetrieben haben.

Interview von Lars Langenau, Hannover

Austin Choi-Fitzpatrick Sklavenhalter
Soziologie

"Sklavenhalter verstehen sich als Vaterfiguren"

Sklaverei ist illegal, und doch eines der Fundamente westlichen Wohlstandes. Wie sehen moderne Sklavenhalter sich und ihre Arbeiter? Der Soziologe Choi-Fitzpatrick hat es erforscht.

Interview von Juliane Liebert