bedeckt München 19°

Vatertag:Was ist mit der Befreiung des Mannes?

Vater mit Kind beim Spaziergang

Vater mit Kind und Hund beim Spaziergang.

(Foto: dpa)

Wie das wohl wäre, wenn Männer wirklich die Chance hätten, nach der Geburt des Kindes Väter zu sein? Gedanken über zementierte Rollenbilder und überholte Familienmodelle zum Vatertag.

Von Alex Rühle

Im Sommer 1973 klingelte der Fotograf Hans Eijkelboom nachmittags bei Familien, die er nicht kannte. Stets öffneten die Frauen, stets waren die Männer bei der Arbeit. Eijkelboom überredete die Frauen, mit ihm an Vaters statt jeweils ein Familienfoto zu machen. Überraschend ist nicht nur, wie viele Frauen (und Kinder) dazu bereit waren, mit dem unbekannten Fotografen im eigenen Wohnzimmer harmonische Familie zu spielen. Irritierend ist auch, wie gut sich Eijkelboom optisch in die jeweiligen Biotope einfügt - man würde all die Fotos ohne Weiteres für tatsächliche Familienaufnahmen halten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Izabella, Schülerin an einer Sommerschule in Gütersloh, mit Lehramtsstudent Paul Sperber
Schule und Corona
Lohnen sich Summer Schools?
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Romantik
SZ-Magazin
Wie Ihre Beziehung romantisch bleibt
Schweine hängen im Schlachthof
Fleischindustrie
Weniger Tiere, höhere Fleischpreise
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Zur SZ-Startseite