Zum SZ-Autorenverzeichnis

Alex Rühle

  • Plattform X-Profil von Alex Rühle
  • E-Mail an Alex Rühle schreiben
Alex Rühle, geboren 1969, studierte Literaturwissenschaften, Philosophie und Französisch in München, Berlin und Paris. Nach 20 Jahren als Kulturreporter im Feuilleton ist er seit November 2022 als Skandinavien-Korrespondent in Stockholm zu Hause.

Neueste Artikel

  • Austausch
    :Zwei Schweden gegen einen Massenmörder

    Geiseldiplomatie zahlt sich aus: In einem Gefangenenaustausch lässt die schwedische Regierung einen verurteilten Iraner ausreisen. Menschenrechtsgruppen verurteilen den Deal.

    Von Alex Rühle
  • SZ PlusNeuwahlen in Frankreich
    :„Macron ist nicht der Retter Europas, sondern dessen Zerstörer“

    Der Soziologe Didier Eribon gibt dem französischen Präsidenten eine Mitschuld am Aufstieg der Rechtspopulisten – mit Auswirkungen über Frankreich hinaus. Mit seiner Entscheidung für Neuwahlen richte Macron ein „irrsinniges Chaos“ an.

    Interview von Alex Rühle
  • SZ PlusKarl Ove Knausgård: „Das dritte Königreich“
    :Von heute an sind wir unsterblich

    Wie lebt man, wenn man ewig lebt? Diese fantastische Frage betrachtet Karl Ove Knausgård in „Das dritte Königreich“.

    Von Alex Rühle
  • Europawahl
    :Auf Fragen antwortet sie einfach

    Li Andersson ist ein wichtiger Grund, warum Finnland bei dieser Wahl nicht weiter nach rechts rückt. Für ihren Erfolg hat die junge Linkspolitikerin eine einleuchtende Erklärung.

    Von Alex Rühle
  • Europawahlen
    :Kein Rechtsruck im Norden

    In Finnland, Dänemark und Schweden schneiden die Rechtspopulisten weniger gut ab als in anderen Ländern.

    Von Alex Rühle
  • SZ PlusInterview über Online-Sucht
    :„Vor mir ein Abgrund? Na und, ich kann ja fliegen!“

    Zu Bert te Wildt kommen Menschen, die nicht mehr aufhören können, „Counter-Strike“ zu spielen oder Pornos zu konsumieren. Ein Gespräch über die Welt der Süchtigen und die Frage, wann die Mediennutzung problematisch wird.

    Interview von Alex Rühle
  • SZ PlusUrlaub in Dänemark
    :„Wir treffen uns zum Sonnenuntergang wieder“

    Der Strand von Bornholm zählt zu den schönsten in Europa. Zu Besuch dort, wo sich der Puderzuckersand an die Füße schmiegt – und wo bald alles anders werden könnte.

    Von Alex Rühle
  • Digitalisierung
    :Handys als Gefahr

    Einst waren die Dänen Vorreiter der Digitalisierung. Nun wächst die Sorge vor den Folgen für Jugendliche. Zwei Politikerinnen fordern so strikte Schutzmaßnahmen, dass sie ein einzelnes Land gar nicht durchsetzen kann.

    Von Alex Rühle
  • Dänemark
    :Etwas ist faul im Staate

    Eine dänische Doku-Serie zeigt enge Verbindungen zwischen Unterwelt und Wirtschaftselite: Ein Schock für das Land, das als Weltmeister der Korruptionsbekämpfung gilt.

    Von Alex Rühle
  • SZ PlusBaltikum
    :Spaß beiseite

    Alles nur ein Hoax? Ein Testballon? Warum in Skandinavien die Meldungen über angebliche Pläne Russlands, Seegrenzen in der Ostsee einseitig zu verschieben, sehr ernst genommen werden.

    Von Alex Rühle
  • SZ PlusFinnland
    :Schwerer Grenzfall

    Das Gebiet zwischen Finnland und Russland war jahrelang eine boomende Region und ein interkulturelles Drehkreuz. Heute wirkt es wieder wie das Ende der Welt - wie einst im Kalten Krieg.

    Von Alex Rühle
  • Schweden
    :Trollfabrik im Zentrum der Macht

    Investigative TV-Journalisten zeigen: Die rechtspopulistischen Schwedendemokraten verbreiten über ihre Kommunikationsabteilung Hetze und Lügen - auch über die Minderheitsregierung, die sie doch eigentlich unterstützen.

    Von Alex Rühle
  • SZ PlusDebatte nach dem Eurovision Song Contest
    :Doof hinterm Regenbogen

    Die Europäische Union hat Beschwerde beim Veranstalter des ESC eingereicht, weil der vor lauter Panik selbst EU-Flaggen in der Halle verboten hatte. Wohin es führt, wenn man nicht politisch sein will.

    Von Alex Rühle
  • SZ PlusAris Fioretos: "Die dünnen Götter"
    :In Würde altern ist schwer

    Zu Besuch bei Aris Fioretos, der erklärt, warum biografisches Erzählen Betrug ist und sein neuer Roman trotzdem mit der Zeit zu tun hat, als er der einzige Punk in Lund war.

    Von Alex Rühle
  • SZ PlusEurovision Song Contest
    :Ein einziger Balanceakt

    Wohl noch nie war der ESC derart aufgeladen, obwohl er doch eigentlich gänzlich unpolitisch sein will. Umso passender, dass am Ende das einzige angeblich rundum neutrale Land gewonnen hat – mit einem Auftritt, der selbst viel Gleichgewichtsgefühl bewies.

    Von Alex Rühle
  • SZ PlusEurovision Song Contest
    :Ein bisschen Frieden

    Der ESC, das sind hautenge Glitzerkleidchen, Federboas und Musik, die alle zusammenbringen soll. Aber in dunklen Zeiten wie diesen kann selbst ein derart leichtes Spektakel in politische Abgründe gerissen werden. Malmö, der Gazakrieg und die Schwere des Seins.

    Von Alex Rühle
  • SZ PlusPräsident Alexander Stubb
    :"Seid wie Finnland"

    Der neu gewählte finnische Präsident spricht über Russland, die Nato, die Gefahr eines größeren Krieges und die Welt in großen Umbruchzeiten.

    Interview von Alex Rühle
  • Chinas Spione
    :Verschweigen, was nicht sein darf

    Die Attacken einer chinesischen staatlichen Hackergruppe auf westliche Politiker und Kritiker Pekings zieht immer weitere Kreise. Aber keineswegs alle Regierungen informieren jene, die ausgespäht werden könnten oder schon wurden.

    Von Alex Rühle