bedeckt München 26°

Urheberrecht:"Erst recht die Kreativen werden nicht mehr Geld sehen"

Image of human hand reaching out through torn paper PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xpres; uploadfilter

Upload gescheitert: Dieses Symbol könnten in Zukunft mehrere Kreative zu Gesicht bekommen.

(Foto: Quelle: Youtube)

Die EU will verhindern, dass bei Portalen wie Youtube geschützte Inhalte zu sehen sind. Aber die Reform verfehlt den Sinn des heutigen Meinungsaustausches im Netz, erklärt der Jurist Reto Hilty.

Interview von Andreas Zielcke

Europaweit werden am 23. März große Demonstrationen gegen die geplante Reform des Urheberrechts der EU erwartet. Am 26. März will das EU-Parlament darüber abstimmen. Der Widerstand richtet sich vor allem gegen die Verpflichtung von Providern wie Youtube, das Hochladen geschützter Werke zu verhindern. Die Protestierenden wittern "Zensur". Worum geht es dabei rechtlich?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Barista Luca Gazzo
"Kaffee wird immer getrunken"
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Bergsteiger am Gipfelkreuz der Zugspitze
Zugspitze
Himmel und Hölle
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Zur SZ-Startseite