bedeckt München 31°

Nachruf auf Tilo Prückner:Luftikus, Tagträumer und Kriminalist

Schauspieler Tilo Prückner gestorben

Von den Achtzigern an machte Tilo Prückner im Fernsehen, unermüdlich, jede Menge Kriminalistik, "Adelheid und ihre Mörder", mit Evelyn Hamann, als "Tatort"-Kommissar Holicek, schließlich bei den "Rentnercops". Nun ist er 79-jährig gestorben.

(Foto: dpa)

Tilo Prückner war in den Filmen des Neuen Deutschen Kinos, bei Edgar Reitz oder Niklaus Schilling, genauso in seinem Element wie als "Tatort"-Kommissar und "Rentnercop". Nun ist der Schauspieler gestorben.

Von Fritz Göttler

Der Stehgeiger Paganini, der Schneider Albrecht Ludwig Berblinger, der flitzende Reporter Willi Busch ... Luftikusse, Tagträumer, Pioniere hat Tilo Prückner in den Siebzigern gern verkörpert, unter anderen in Filmen von Nikos Perakis, in "Bomber & Paganini", oder bei Edgar Reitz, "Der Schneider von Ulm", und in Niklaus Schillings "Der Willi-Busch-Report".

Es war die zweite Phase des Jungen Deutschen Kinos, plötzlich gab es, nach dem Regiment der Oberhausener mit ihrem Manifest, Anarchie auch im deutschen Kino, Hoffnungen mit Hochrisiko.

Die Tagträumer beließen es nicht mehr beim Träumen. Der Schneider von Ulm baute eine frühe Flugmaschine zusammen. Willi Busch, der die Werra-Post geerbt hatte, an der Zonengrenze, bastelte seine eigenen Fake-Sensationen zusammen, um seine Zeitung zu erhalten.

Tilo Prückner schien in seinem Element. Er hatte in den Sechzigern am Münchner Theater der Jugend gespielt, Anfang der Siebziger an der Schaubühne in Berlin, war unter anderem bei Peer Gynt dabei gewesen.

Eine ungeheure bodenständige Dynamik

Er spielte in Filmen von Wolfgang Petersen, Hans W. Geißendörfer, Reinhard Hauff, Peter Fleischmann, von den Achtzigern an machte er dann Fernsehen, unermüdlich, jede Menge Kriminalistik, "Adelheid und ihre Mörder", mit Evelyn Hamann, als "Tatort"-Kommissar Holicek, schließlich bei den "Rentnercops".

Das scheinbar Unscheinbare war sein Markenzeichen, und doch steckte eine ungeheure bodenständige Dynamik in dieser schmächtigen Figur, diesem schmalen Gesicht. Der gelbe Kabinenroller, in dem Willi Busch durchs Werratal brauste, hatte wieder Zukunft, er war unterwegs Richtung Mauerfall. Wie jetzt bekannt wurde, ist Tilo Prückner am 2. Juli 79-jährig gestorben.

© SZ vom 07.07.2020/pak
ARD-Film: Milchgeld. Ein Kluftingerkrimi mit Herbert Knaup

ARD-Krimi "Milchgeld"
:Trachtenjackenmannsbild

Krimi gibt es im deutschen Fernsehen wie Bonbons: in jeder Geschmacksrichtung. So auch den Heimatkrimi. Herbert Knaup ermittelt als Allgäuer Kommissar Kluftinger an diesem Donnerstag im Ersten, ganz ohne Untertitel. Das ist gewagt. Offenbar will die ARD in Zeiten von Globalisierungsmüdigkeit ausprobieren, wie viel Quote die neue Landlust bringt.

Claudia Tieschky

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite