Beliebt ist Lindenberg seit Jahrzehnten. Dass er etwas Besonderes ist, nimmt er von Geburt an für sich in Anspruch. Was sich an jenem 17. Mai 1946 im westfälischen Gronau ereignete, besang er einst so: "Ich fiel direkt vom Himmel auf ein D-D-Doppelkornfeld." Auch was danach geschah, verraten seine Lieder.

Über seinen frühen Wunsch etwa, Enge und Tristesse zu entfliehen: "Eine Sache war für mich schon damals völlig klar: Wenn ich später groß bin, fahr' ich nach Amerika. Bestimmt warten die da schon auf meines Vaters attraktiven Sohn. Und dann werd' ich was Berühmtes und zu Hause hör'n sie alle davon."

Denn früh war ihm schon bewusst: "Und wenn wir jetzt auch noch nicht wissen, wohin, unser Leben muss ganz anders laufen als stupide abrackern und sich abends vor der Glotze besaufen."

Bild: Udo Lindenberg 2015 in Gronau, Westfalen, anlässlich der Einweihung eines Denkmales zu seinen Ehren

Bild: picture alliance / dpa 17. Mai 2016, 14:382016-05-17 14:38:05 © SZ.de/pak/doer/rus