Oscar-Nominierungen 2014Betrug, wohin das Auge blickt

Von den Filmen, die in diesem Jahr um einen Oscar konkurrieren, basieren die meisten auf einer wahren Begebenheit. Und meistens geht es um Betrug. Ein Überblick über die besten Filme und Schauspieler. Stimmen Sie mit ab!

Von Carolin Gasteiger

Von den Filmen, die in diesem Jahr um einen Oscar konkurrieren, basieren die meisten auf einer wahren Geschichte. Es geht um Betrug. Ein Überblick über die besten Filme und Schauspieler. Mit Voting. Von Carolin Gasteiger

American Hustle

Mit zehn Nominierungen steht die Siebziger-Jahre-Komödie ganz oben auf der Oscar-Liste. In "American Hustle" tobt sich David O. Russell zwischen Brusthaaren, Goldkettchen, amerikanischer Lebenslust, Gaunertum und tiefen Dekolletés aus. Die Story bezieht sich auf den Abscam-Skandal der Siebziger und zeigt zwei Trends: Die Mehrheit der favorisierten Filme in diesem Jahr basiert auf einer wahren Begebenheit - und auf Betrug.

Und wie letztes Mal mit "Silver Linings" ist O. Russell auch mit diesem Geniestreich für die beste Regie und das beste Originaldrehbuch nominiert.

Von der Oscarverleihung in der Nacht von 2. auf 3. März 2014berichtet SZ.de live.

Bild: dpa 27. Februar 2014, 10:132014-02-27 10:13:30 © SZ.de/ihe/rus