Nachruf auf den Musiker Georg Riedel:Hymnen für Michel, Pippi und Bullerbü

Nachruf auf den Musiker Georg Riedel: Auch für einige Folgen der Pippi-Fernsehserie (mit Inger Nilsson in der Hauptrolle) hat Georg Riedel Musik komponiert.

Auch für einige Folgen der Pippi-Fernsehserie (mit Inger Nilsson in der Hauptrolle) hat Georg Riedel Musik komponiert.

(Foto: TT Nyhetsbyran/Imago)

Der schwedische Jazzmusiker Georg Riedel komponierte die Musik zu den Fernsehserien nach Astrid Lindgren. Und ein Lied, das in Schweden große Bedeutung hat.

Von Kathleen Hildebrand

Wahrscheinlich muss man einen schwedischen Winter durchgestanden haben, um zu verstehen, was für einen großen, liebevollen, ja beinahe naturreligiösen Wirbel die Menschen dort um den Sommer machen. Oder man hört, um sich der Sommerliebe der Schweden anzunähern, einmal das Lied "Idas Sommarvisa", aus dem Michel-Fernsehfilm "Michel bringt die Welt in Ordnung" von 1973: "Glaub bloß nicht, dass der Sommer kommt, ohne dass ihn jemand in Fahrt bringt", singt die Schauspielerin Lena Wisborg da mit ihrer Kleinkindstimme. Und weiter vom Wasser in den Bächen, von grünen Wiesen, Blumen, einem rosa gefärbten Himmel und, ganz wichtig, von Walderdbeeren, auf Schwedisch heißen sie "smultron", dem Insignium des Sommers.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBiografie über Astrid Lindgren
:Die Stimme, die fehlt

Für eine besondere Biografie hat Katrin Hörnlein die letzten noch lebenden Wegbegleiter der Schriftstellerin getroffen, die immer auch eine Anwältin der Kinder war.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: