bedeckt München 17°
vgwortpixel

Interview:"Der Ausdruck soziale Distanz ist ein Unding"

Julian Nida-Rümelin - einmalige Verwendung!

Julian Nida-Rümelin, Professor für Philosophie und politische Theorie in München, früherer Kulturstaatsminister und seit kurzem Mitglied im Deutschen Ethikrat.

(Foto: Diane von Schoen)

Der Philosoph Julian Nida-Rümelin über die Verantwortung des Einzelnen in der Corona-Krise, den Schutz von Risikogruppen und die zwei Wege, die er sieht, um Gesundheitssystem und Wirtschaft intakt zu halten.

Julian Nida-Rümelin, Professor für Philosophie und politische Theorie in München und früherer Kulturstaatsminister, wurde jetzt in den Deutschen Ethikrat berufen. Ende April war er mit Alexander Kekulé, Juli Zeh, Boris Palmer und anderen Mitautor des umstrittenen Aufrufs "Raus aus dem Lockdown" im Spiegel. Hier verteidigt er seine Position.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Gesundheit vs. Wirtschaft
Menschenleben oder Wohlstand retten?
Teaser image
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Teaser image
Josef Aldenhoff im Gespräch
"Sexualität ist oft verstörend"
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Teaser image
USA und Corona
Ungerührt in der Tragödie
Zur SZ-Startseite