bedeckt München 18°

Ausbildung - Ludwigshafen am Rhein:IHKs verschieben wegen Corona-Krise Azubi-Abschlussprüfungen

Ausbildung
Blick auf das Logo der Logo der Industrie und Handelskammer (IHK). Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Ludwigshafen (dpa/lrs) - Die Industrie- und Handelskammern (IHK) werden die schriftlichen Abschlussprüfungen für Auszubildende wegen der Corona-Pandemie deutschlandweit und damit auch in Rheinland-Pfalz verschieben. Es gehe darum, die Ausbreitung des Virus Sars-CoV-2 zu verlangsamen, teilte die IHK für die Pfalz in Ludwigshafen am Freitag mit. Aufgrund der Vorschriften im Zuge der Corona-Krise sei es faktisch unmöglich, wie vorgesehen im April und Mai bundesweit einheitliche Prüfungen abzuhalten.

Nachgeholt werden sollen die IHK-Abschlussprüfungen demnach nun zwischen 16. und 19. Juni - an den ersten beiden Tagen in den industriell-technischen Berufen und an den folgenden beiden Tagen in kaufmännischen Berufen. Sogenannte Abschlussprüfungen Teil 1, das sind Zwischenprüfungen, von denen ein Teil später in die Abschlussnote einfließt, rücken laut IHK in den Herbst 2020.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite