Bezahlen mit dem Handy Für Pommes und Burger reicht's

Die meisten Kassen in Deutschland haben bereits die Technik für das Bezahlen mit dem Handy.

(Foto: oh)

Jetzt führt auch Apple in Deutschland mobiles Bezahlen ein. Google Pay für Android-Handys gibt es schon seit Juni. Aber kann das Smartphone im Alltag wirklich schon das Bargeld ersetzen? Ein Selbstversuch.

Von Max Muth

Die Deutschen sind Bargeld-Fans. Die einzige politische Forderung, die kurzfristig ähnlich viele Wählerstimmen kosten dürfte wie die geplante Einführung eines Veggie-Days in deutschen Kantinen, ist die Abschaffung des Bargelds. Nur folgerichtig, dass das Land bei der Entwicklung mobiler Bezahlsysteme hinterherhinkt. Dabei tut sich auch in Deutschland was: In diesem Jahr betrug der Anteil des mit EC-Karte, Kreditkarte oder sonstigem bargeldlos Gezahlten fast 50 Prozent. Das beste Argument für diesen langsamen, aber doch stetigen Wandel: Bequemlichkeit. Banken bauen Filialen ab, die ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Digitale Gesellschaft "Manchen Firmen überlasse ich gerne meine Daten"

Katharina Zweig über Algorithmen

"Manchen Firmen überlasse ich gerne meine Daten"

Die Informatikprofessorin Katharina Zweig erklärt, was einen Algorithmus "böse" macht, warum ihre Tochter nur zuhause mit dem Handy ins Netz darf und wieso lernende Systeme sich wie kleine Kinder verhalten.   Interview von Christina Berndt