Demos in Würzburg und Nürnberg:Tausende demonstrieren gegen rechts

Demos in Würzburg und Nürnberg: Plakat bei einer Demonstration gegen rechts in der Innenstadt von Würzburg.

Plakat bei einer Demonstration gegen rechts in der Innenstadt von Würzburg.

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

In Würzburg und Nürnberg kommen am Wochenende mehr als 10 000 Menschen zusammen, um ein Zeichen gegen Diskriminierung, Rassismus und rechte Gewalt zu setzen.

Tausende Menschen sind in Bayern bei Demonstrationen gegen rechts auf die Straßen gegangen. Am Sonntagnachmittag versammelten sich in Würzburg nach ersten Zählungen bis zu 10 000 Menschen, wie ein Polizeisprecher sagte. Demnach verlief die Kundgebung unter dem Motto "Vielfalt schützen! Gemeinsam gegen Diskriminierung, Rassismus und rechte Gewalt" völlig friedlich.

Bereits am Samstag hatten sich in Nürnberg knapp 700 Menschen versammelt und gegen rechts demonstriert, wie ein Polizeisprecher aus Mittelfranken sagte. Demnach verlief auch diese Demo störungsfrei.

Auch in Augsburg sind die Menschen auf die Straße gegangen. Dem Bayerischen Rundfunk zufolge waren es etwa 6500 Demonstranten, die sich auf dem Rathausplatz unter dem Motto "Lichtermeer für Demokratie & Vielfalt" zusammengetan haben.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusTalkrunde nach der Veranstaltung
:Söders sexistische Bemerkung am Nockherberg

War da was? Vielen Zuschauern fielen am Mittwochabend die Nüsschen aus der Hand, als Markus Söder eine chauvinistische Bemerkung an Journalistin Ursula Heller richtete. BR-Moderatorin Caro Matzko bezeichnet den Kommentar als "ganz massiv daneben".

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: