Auf der A70:Polizei nimmt Autofahrer nach Unfall fest

Auf der A70: Nach einem Unfall auf der A70 ist der betrunkene Fahrer des Wagens umgehend festgenommen worden.

Nach einem Unfall auf der A70 ist der betrunkene Fahrer des Wagens umgehend festgenommen worden.

(Foto: Robert Haas)

Beamte finden im Wagen des 55-Jährigen Marihuana, Haschisch und Methadon. Ein Atemalkoholtest ergibt bei ihm außerdem einen Wert von 1,74 Promille.

Die Polizei hat einen betrunkenen und unter Drogen stehenden Autofahrer nach einem Unfall auf der A70 bei Thurnau (Landkreis Kulmbach) festgenommen. Der 55-Jährige sollte am Freitagmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden, wie die Polizei mitteilte.

Gegen ihn wird unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkohol und Drogen sowie Betäubungsmitteln ermittelt, die in seinem Auto gefunden wurden, wie ein Polizeisprecher sagte. Demnach liefen gegen den Mann bereits andere Verfahren. Um welche es sich dabei handelte, sagte er nicht.

Die Beamten hatten nach dem Unfall am Donnerstagabend Marihuana, Haschisch und Methadon in geringer Menge in dem Wagen des Mannes gefunden. Bei der Unfallaufnahme nahmen sie einen starken Alkoholgeruch und drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem Fahrer wahr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille. Den Beamten sagte er, dass er die an dem Pkw angebrachten Kennzeichen gestohlen habe und keinen Führerschein besitze.

Wie es in der Mitteilung hieß, hatte der Mann mit seinem Auto auf der A70 auf Höhe der Anschlussstelle Thurnau-Ost ein weiteres Fahrzeug gestreift und war gegen die Mittelleitplanke gekracht. Später stellte sich heraus, dass er mit seinem Auto bereits einige Kilometer zuvor mehrmals gegen die rechte Leitplanke gefahren war und Warnbaken beschädigt hatte. Er blieb unverletzt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusWürzburg
:Wer hinter der Burschenschaft von AfD-Politiker Halemba steckt

"Sieg Heil" im Gästebuch, einen SS-Befehl von Heinrich Himmler im Zimmer: Die Burschenschaft Teutonia Prag zu Würzburg gilt als extrem rechts - und gewinnt offenbar an Zulauf.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: