bedeckt München

Unfälle - Grassau:Schulbusunfall: 21 Kinder und 2 Erwachsene verletzt

Bayern
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Grassau (dpa) - Bei einem Schulbus-Unfall in Oberbayern sind 21 Grundschulkinder leicht verletzt worden. Eine Autofahrerin erlitt bei dem Unfall am frühen Donnerstagmorgen schwere Verletzungen, der 62-jährige Busfahrer wurde ebenfalls verletzt, teilte die Polizei mit. Der mit 42 Schülern im Grundschulalter besetzter Bus war bei Grassau im Landkreis Traunstein mit einem Auto zusammengeprallt. Ein Großaufgebot an Rettungskräften war im Einsatz.

Die 19 Jahre alte Autofahrerin war nach Polizeiangaben aus zunächst ungeklärter Ursache in einer Kurve in den Gegenverkehr geraten und frontal mit dem Schulbus zusammengestoßen. Ein Gutachten soll nun klären, ob Schneeglätte Grund für den Unfall gewesen sei, sagte ein Polizeisprecher.

Die 19-Jährige sei in ihrem Auto eingeklemmt und schwer verletzt worden. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Zu ihrem Gesundheitszustand gab es am Nachmittag keine neuen Erkenntnisse.

Die leicht verletzten Kinder seien in umliegende Krankenhäuser und Arztpraxen gebracht oder von Angehörigen abgeholt worden. Nach Angaben der Polizei waren am Nachmittag alle Kinder aus dem Krankenhaus entlassen und wieder bei ihren Eltern. Nach dem Unfall versorgten Retter die Schüler in einem weiteren Bus vor Ort. Ein Kriseninterventionsteam habe auch die 21 anderen, unverletzten Kinder betreut.

Dutzende Rettungskräfte waren stundenlang im Einsatz. Viele Feuerwehrleute und Rettungsfahrzeuge sowie mehrere Notärzte und auch ein Rettungshubschrauber waren beteiligt. Nach einer mehrstündigen Sperrung um die Unfallstelle wurde die Straße am Mittag wieder freigegeben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema