bedeckt München

Seite Drei zum politischen Aschermittwoch:Nicht mehr der Horst vom Seehofer

Politischer Aschermittwoch - CSU - Söder

Markus Söder beim politischen Aschermittwoch der CSU. Alle rufen: "Markus!"

(Foto: dpa)

Die Premiere von Passau: Wie Markus Söder sich aus dem Schatten seines Vorgängers befreit und stattdessen an den größten Ministerpräsidenten aller Zeiten anschließen möchte.

Von Roman Deininger und Wolfgang Wittl

Ein Tunnel tut sich auf vor Markus Söder, ein Tunnel aus klatschenden, johlenden Menschen. Der bayerische Finanzminister steht am Hintereingang der Passauer Dreiländerhalle, vor ihm liegt der Mittelgang, der 5000 begeisterungswillige CSU-Anhänger teilt, und an dessen Ende die Bühne mit dem Rednerpult.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Challenges Doing Home Office and Work from Home; Prioritäten
SZ-Magazin
»Wer sein Leben besser strukturieren möchte, braucht Mut zur Lücke«
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Wirecard
Catch me if you can
Narzissmus
Macht durch Mitleid
Klaus-Dieter Hommel
Deutsche Bahn
"Mehr kann beim Personal nicht eingespart werden"
Zur SZ-Startseite