Regensburger-Feierjugend:Die Narrenfreiheit der Generation Corona

Lesezeit: 5 min

Regensburger-Feierjugend: Alkoholverbot, Mindestabstand, maximal zehn Personen - an einem lauen Sommerabend auf der Jahninsel in Regensburg konkurrieren Corona-Vorschriften wie überall mit dem Freiheitsdrang.

Alkoholverbot, Mindestabstand, maximal zehn Personen - an einem lauen Sommerabend auf der Jahninsel in Regensburg konkurrieren Corona-Vorschriften wie überall mit dem Freiheitsdrang.

(Foto: Sebastian Beck)

Sie sind jung, sie wollen raus, der Winter war "beschissen": In Regensburg eskaliert eine Partynacht völlig. Es fliegen Flaschen, Autospiegel werden umgeknickt, eine Polizistin verletzt. Was ist da los?

Von Lisa Schnell, Regensburg

"Leider, leider", sagt Elias, er ist am vergangenen Samstag zu früh nach Hause, Kumpels haben ihm von der Party erzählt, 250 Leute: "Ist schon gut abgegangen". Freilich blöd mit Corona, aber: "Schade, dass ich nicht da war." Vielleicht klappt's ja diesen Abend?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Familienküche
Essen und Trinken
»Es muss nicht alles selbstgemacht sein«
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Zur SZ-Startseite