Politischer Aschermittwoch Stoiber geht auf griechische Regierung los

Der ehemalige CSU-Vorsitzende Edmund Stoiber beim politischen Aschermittwoch.

(Foto: dpa)
  • Am politischen Aschermittwoch fallen die Parteien in Bayern traditionell übereinander her. Verstärkt werden sie dabei durch Prominenz aus Berlin.
  • Bei der CSU lobt der ehemalige Parteichef und Ministerpräsident Edmund Stoiber, dass seine Partei rechts von sich keinen Platz gelassen habe.
  • Der SPD-Bundesvorsitzende Sigmar Gabriel spottet über die Strauß-Verehrung der Christsozialen.
  • Bei den Freien Wählern poltert Parteichef Hubert Aiwanger über die angebliche Unfähigkeit des bayerischen Bildungsministers Ludwig Spaenle.
  • Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir wirbt für Offenheit im Umgang mit Flüchtlingen.

Unsere Reporter:

Von der CSU berichtet Ingrid Fuchs, bei der SPD ist Sarah Kanning, Anna Günther verfolgt die Freien Wähler, Axinja Weyrauch die AfD, und über die Grünen in Landshut berichtet Kerstin Kerscher.