Oberallgäu:Skifahrer stirbt bei Unfall in Oberstdorf

Oberallgäu: Wintersportler fahren auf dem Fellhorn über den Wolken im Sonnenschein.

Wintersportler fahren auf dem Fellhorn über den Wolken im Sonnenschein.

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Der 65-Jährige stürzte wegen eines größeren Schneebrockens auf der Piste. Er starb noch an der Unfallstelle.

Ein 65 Jahre alter Skifahrer hat sich bei einem Sturz im schwäbischen Oberstdorf (Landkreis Oberallgäu) tödliche Verletzungen zugezogen. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch war der Mann mit Freunden im Skigebiet am Fellhorn unterwegs, als er wegen eines größeren Schneebrockens auf der Piste stürzte.

Den Angaben nach hatte Nebel die Sichtverhältnisse bei dem Vorfall am vorvergangenen Freitag (19. Januar) verschlechtert. Der Mann sei trotz Wiederbelebungsversuchen noch vor Ort an seinen Verletzungen gestorben. Die Alpine Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West ermittle, wie es zu dem Unfall gekommen sei.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMordprozess im Fall Hanna W.
:Die Unfallthese verliert an Kraft

Gebrochene Schulterdächer und Riss-Quetsch-Wunden am Kopf: Die schweren Verletzungen, die an der Studentin nachgewiesen wurden, zeigen laut Gutachter, dass ein Unglücksfall sehr unwahrscheinlich ist.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: