bedeckt München 25°

Feuerwehr:Millionenschaden nach Brand in Murnau

Millionenschaden nach Brand in Murnau

Drei Häuser wurden bei dem Brand in Murnau erheblich beschädigt.

(Foto: dpa)

Die Flammen griffen von einem Dachstuhl im Ortskern auf zwei weitere Häuser über.

Ein Schaden in Millionenhöhe ist bei einem Feuer im oberbayerischen Murnau am Staffelsee (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) entstanden. Gebrannt hatte am Donnerstagmittag zunächst ein Dachstuhl im Ortskern, wie die Polizei mitteilte.

Die Flammen breiteten sich aber auf zwei weitere Häuser aus, alle drei wurden erheblich beschädigt. Das Wohnhaus, in dem der Brand ausbrach, ist nicht mehr bewohnbar. Wegen starken Rauchs mussten die Bewohner in der Nähe des Brands bis in den Abend hinein Fenster und Türen geschlossen halten.

Nach ersten Erkenntnissen gingen die Ermittler davon aus, dass das Feuer im Bereich einer Sauna auf der Dachterrasse eines der Häuser ausgebrochen sein soll. Dies bestätigte sich jedoch nicht. Zur Ursache für den Brand war zunächst nichts bekannt. Die Untersuchungen werden sich laut Polizei über mehrere Wochen hinziehen.

Ein Wohnungsbesitzer wurde wegen eines Schocks in ein Krankenhaus gebracht. Auch ein Feuerwehrmann wurde bei dem Brand leicht verletzt.

© SZ.de/dpa/amm
CSU-Vorstandssitzung

Coronavirus-Newsblog für Bayern
:Söder will erlaubte Besucherzahlen für Kunst und Kultur verdoppeln

Allerdings könne dies nur unter Auflagen erfolgen, sagt der Ministerpräsident. Die Entscheidung muss das bayerische Kabinett treffen. Alle Entwicklungen im Newsblog.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite