bedeckt München 23°

Landtagswahl 2018:Christine Haderthauer zieht sich aus der Landespolitik zurück

Haderthauer weist Vorwürfe zurück

Christine Haderthauer will 2018 nicht mehr für den Landtag kandidieren.

(Foto: dpa)

Ihre Karriere hatte durch die Modellbau-Affäre einen Knick bekommen. Auch deshalb regte sich in der CSU Widerstand gegen eine erneute Landtagskandidatur der früheren Staatskanzleichefin.

Die ehemalige Staatsministerin Christine Haderthauer (CSU) will 2018 nicht mehr für den Landtag kandidieren. Dies teilte sie ihrem CSU-Kreisverband Ingolstadt am Freitag in einem Schreiben mit. Nach "15 Jahren hauptberuflich Politik im Höchstgeschwindigkeitszug" sei die Zeit reif, "noch einmal etwas anderes zu machen".

Anfang des Jahres habe sie begonnen, "in mich hinein zu hören", und so zu dieser Entscheidung gefunden. Haderthauers Karriere hatte durch die Modellbau-Affäre einen Knick bekommen, 2014 war sie als Staatskanzleichefin zurückgetreten. Auch wegen dieses Image-Schadens zeichnete sich in den vergangenen Monaten in der Ingolstädter CSU Widerstand gegen ihr erneute Landtagskandidatur ab.

© SZ vom 30.09.2017 / rde/amm
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB