Nürnberg:Drei Wanderfalken-Küken am Flughafen geschlüpft

Drei Wanderfalken-Küken sind am Tower des Nürnberger Flughafens geschlüpft. Die Wanderfalken haben sich vor einigen Jahren in der Kuppel des Towers in 48 Meter Höhe niedergelassen. Nun haben sie das dritte Jahr in Folge Nachwuchs bekommen, wie der Flughafen am Montag mitteilte. Ein Mitarbeiter der Vogelwarte hat die weißen, flauschigen - zwei männliche und ein weibliches - Küken nun beringt. Dafür musste die Flughafen-Feuerwehr ihre Drehleiter ausfahren, damit der Experte den Nistplatz unterhalb der Tower-Kanzel erreichen konnte.

Auf der Nürnberger Kaiserburg haben die vier jungen Wanderfalken inzwischen ihr Federkleid von grau-weiß zu braun gewechselt und trainieren zurzeit ihre Flugmuskulatur - manche auch schon auf dem Abfluggitter, wie es auf der Projekt-Homepage der Bezirksregierung Mittelfranken heißt. Seit 2013 nisten Wanderfalken auf dem rund 40 Meter hohen Sinwellturm der Kaiserburg. Wie im vergangenen Jahr sind dort in diesem Frühjahr vier Küken geschlüpft. Zwei Webcams ermöglichen rund um die Uhr einen Einblick in das Leben der Wanderfalken-Familie.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB