Vögel im Landschaftspark Unterhaching; fotografiert von Markus Dähne, Goldammer
Heimische Tierwelt

Paradies für Wiesenpieper und Doppelschnepfe

Der Unterhachinger Landschaftspark hat sich in den 20 Jahren seines Bestehens zu einem wichtigen Rastplatz für bedrohte Vogelarten entwickelt

Von Iris Hilberth

Kiebitz
Artenschwund

Das Sterben der Feldvögel

Die Zahl der Vögel in Europa schrumpft teilweise dramatisch. Besonders schlecht geht es den Arten, die in Agrargebieten leben. Ihr Bestand ist seit 1980 um mehr als die Hälfte zurückgegangen.

Von Tina Baier

Prachttaucher Pracht Taucher Gavia arctica startet vom Wasser Deutschland black throated diver
Seetaucher

Seltener Gast am Starnberger See

Auf einer Tour lassen sich die imposanten Zugvögel beobachten - kaum zu glauben, wie tief sie tauchen können.

Von Armin Greune

Fliegende Kraniche
Spanien

Fett im Kornfeld

Im Winter sammeln sich mehr als 100 000 Graukraniche in der spanischen Region Extremadura. Sie picken Eicheln und manchmal tanzen sie auch, zur Freude der Touristen.

Von Beate Schümann

Krähen
SZ-Magazin
Halb so wild - die Tierkolumne

Werkzeugmacher mit Flügeln

Eine österreichische Biologin hat erforscht, wie raffiniert Krähen Hilfsmittel benutzen, um an Futter zu gelangen. Einer der schönsten Momente kam jedoch, als sie einen Krähenvater wieder freiließ.

Protokoll: Jürgen Teipel

01:10
Tiere

Teure Vögel auf der internationalen Brieftaubenmesse

Mit Vögeln in bis zu sechsstelliger Preishöhe hat am Samstag eine internationale Brieftaubenmesse in Dortmund eröffnet. Erwartet werden rund 12 000 Besucher.

Buchfink Studie Schüler Singvögel
Naturkunde

Spatz oder Buchfink

Bayerische Kinder und Jugendliche kennen kaum noch heimische Singvögel. Selbst die häufigsten Arten können nur wenige bestimmen, zeigt eine Studie.

Von Christian Sebald

Vögel

Ein Wohnprojekt für den bedrohten Spatz

Die dichtere Bebauung schadet auch dem Haussperling - er findet kaum noch Platz in der Stadt. Ein Schutzprogramm soll den Lebensraum der Spatzen nun sichern.

Von Thomas Anlauf

Starnberger See

Wie Stehpaddler Vögeln schaden

Die Wassersportler lösen bei den Tieren schnell Fluchtreflexe aus. Gerade im Winter können die Folgen fatal sein.

Von Armin Greune, Starnberg

SZ-Magazin
SZ-Magazin
Halb so wild: die Tierkolumne

Mit den Vögeln nach Süden

Vogelschützer flogen zusammen mit dem Waldrapp über die Alpen - wie Nils Holgersson, bloß im Ultraleichtflugzeug. Mit dabei der Biologe Markus Unsöld, dessen Lieblingsvogel in Italien leider ein furchtbares Schicksal traf.

Protokoll: Jürgen Teipel

Krähen wollen nicht weichen
Tiere

Saatkrähen werden zur Plage

212 Paare in 17 Kolonien: Gilching ist die Hochburg der intelligenten Vögel. Mit ihrem Kreischen strapazieren sie die Nerven der Nachbarn.

Von Christian Deussing 

Energiesparen in Formation
Jagd auf Zugvögel

"Sie nehmen am Wochenende ihre Gewehre und schießen auf Vögel"

Jährlich werden rund ums Mittelmeer etwa 25 Millionen Zugvögel illegal gefangen oder geschossen. Vogelschützer Andreas von Lindeiner über die Gründe und warum es so schwer ist, dagegen etwas zu unternehmen.

Interview von Thomas Hummel

Im Winter Vögel füttern halten Experten nicht unbedingt für notwendig.
Tiere im Winter

So locken Sie im Winter Vögel in den Garten

Nötig haben die Tiere menschliche Hilfe nicht, sie kommen auch so durch die kalten Monate. Aber schaden tut's auch nicht. Wir haben Tipps von Experten zusammengetragen.

Von Günther Knoll

Maori-Fruchttaube
Tiere

Die überragende, betrunkene, dicke Taube

In Neuseeland setzt sich die Maori-Fruchttaube als "Vogel des Jahres" durch. Im Internet wurde der Vogel gerade dadurch berühmt, alkoholisiert kopfüber an Bäumen zu hängen.

Von Martin Zips

Eine Motte trinkt die Tränen von einem Ameisenvogel.
Amazonas

Motten, die Tränen von Vögeln trinken

Ein Forscher hat in Brasilien beobachtet, wie Nachtfalter fremde Tränen absaugen. Scheinbar ist das Phänomen gar nicht so selten.

Von Sandra Sperling

Zebrafink Männchen
Lärm

Wie die Stadt Vögel stresst

Zebrafinken, die in der Stadt leben, altern wahrscheinlich schneller als Artgenossen auf dem Land. Der Grund ist die Lärmbelastung.

Von Katrin Blawat

Amselnachwuchs
Vogelsterben

Ein Virus tötet Deutschlands Amseln

Das Usutu-Virus breitet sich in Deutschland immer weiter aus. Betroffen sind vor allem Amseln, die zu Tausenden sterben. Gegen die Krankheit gibt es kein Heilmittel.

Von Stephanie Göing

Einwegbesteck 01:08
EU-Kommission

EU sagt Plastikmüll den Kampf an

Müllberge, Meeresmüll und Kohlendioxid - die Umwelt soll besser geschützt werden und deswegen will die EU-Kommission einige Alltagsgegenstände aus Plastik verbannen.

01:02
Luftraum

Tierkollisionen mit Flugzeugen richten Milliardenschäden an

Der Albtraum eines jeden Flugpassagiers: das Flugzeug kollidiert mit einer Vogel-Schar. Weltweit ensteht dadurch ein Schaden von rund 1,7 Milliarden Euro.

Junger Kiebitz
Vögel

Haartolle gesichtet

Kiebitze bauen ihre Nester am liebsten auf Marschwiesen oder auf Äckern, auch bei Maisach. Doch der gefährdete Vogel braucht zum Brüten menschliche Hilfe

Von Ingrid Hügenell, Maisach

Natur und Artenvielfalt

Die Wildnis der Großstadt

Natur ist nicht nur das, was man sieht, wenn man am Wochenende aufs Land fährt. Menschen wie David Lindo helfen Städtern, einen neuen Blick auf das Leben vor ihrer Haustür zu eröffnen.

Von Claudia Fromme

Spatz
Rote Liste

Kommt kein Vogel geflogen

Der Hausspatz ist durch modernen Hausbau und Landschaftsarchitektur vielerorts obdachlos - bald könnte der kleine Vogel auf der Roten Liste der gefährdeten Arten stehen.

Von Christian Sebald

Koeln Symbolfoto von Tauben in der Innenstadt gefuettert von Touristen *** Cologne Symbolic image f
München

Stadt geht gegen Taubenfütterer vor

Künftig soll ein neuer Ordnungsdienst überwachen, dass nicht Nahrung in großen Mengen an die Vögel verteilt wird.

Von Heiner Effern

spikes+jetzt
jetzt
Empörung in Bristol

Anti-Vogel-Spikes auf Bäumen

Zum Schutz von Autos

Wüstenbussard auf Taubenjagd in München
Karlsplatz

Unterm Stachus lauert der Feind der Tauben

Das Wüstenbussard-Weibchen Hillary hat seinen Einsatz in den Ladenpassagen aufgenommen. Nun müssen die Vögel nur noch begreifen, dass sie gejagt werden.

Von Günther Knoll