CSU Der Himmel über Horst Seehofer

"Ich bin total frei", sagt Seehofer. Kann sein, dass er sich täuscht.

(Foto: dpa)

Vor gut einem Jahr war Horst Seehofer noch der Alleinherrscher der CSU. Wie kann Macht so schnell verfallen? Besuch bei einem Mann, um den es einsam geworden ist.

Von Roman Deininger und Wolfgang Wittl

Der Abend legt sich schnell und garstig über Berlin, es ist kalt geworden, und auch drinnen fühlt es sich nicht viel wärmer an. Die Flure des Bundesministeriums des Innern sind düster und verlassen, nur aus einem einzigen Büro dringt noch Licht. Der Minister ist beinahe allein zu Haus. Das mag an der Uhrzeit liegen, aber es ist auch nicht so, dass das Bild falsch wäre: Es empfängt ein Mann, um den es einsam geworden ist. "Grüß Gott", sagt Horst Seehofer ...

  • "Sie riechen immer so lecker"

    Die "Me too"-Debatte kreiste lange um Schauspieler. Aber wie geht es in Krankenhäusern, Vorzimmern und Kneipen zu? 14 Frauen erzählen über Sexismus im Alltag.

  • Sommerhitze - Rhein in Düsseldorf So trocken ist Deutschland

    Deutschland erlebt gerade die größte Dürre seit Beginn der Messungen - weil es schon seit Beginn des Jahres zu wenig regnet. Eine Reise zu Gewässern, denen langsam das Wasser ausgeht.