Kino:Chris Kraus eröffnet Hofer Filmtage

Kino: Kommt zur Eröffnung der Hofer Filmtage nach Bayern: der Berliner Filmemacher und Schriftsteller Chris Kraus.

Kommt zur Eröffnung der Hofer Filmtage nach Bayern: der Berliner Filmemacher und Schriftsteller Chris Kraus.

(Foto: Maurice Haas/Diogenes Verlag)

Der Berliner Regisseur und Autor zeigt "15 Jahre", die Fortsetzung seines preisdekorierten Kinohits "Vier Minuten" mit Hannah Herzsprung. Das fränkische Festival beginnt am 24. Oktober.

Er ist ein gern gesehener Stammgast in Hof, nun kehrt er zurück: Der Berliner Regisseur und Autor Chris Kraus eröffnet am 24. Oktober 2023 die 57. Hofer Filmtage, gezeigt wird sein neues Werk "15 Jahre". Dabei handelt es sich um die Fortsetzung seines Gefängnisdramas "Vier Minuten", das 2006 in Hof lief, Dutzende Preise gewann und sich zu einem der erfolgreichsten deutschen Kinofilme des Jahres entwickelte.

Die Fortsetzung, wieder mit Hannah Herzsprung in der Hauptrolle, erzählt die Geschichte der genialen, feinsinnigen und rebellischen Musikerin Jenny nach ihrer Entlassung aus dem Knast. 15 Jahre war sie wegen eines Mordes in Haft, den sie nicht begangen hatte. Wird sie dem Drang nach Vergeltung nachgeben? Das Werk ist Psychogramm und Musikfilm zugleich.

Kraus hat schon einmal die Hofer Filmtage eröffnet, 2016 mit "Die Blumen von gestern", besetzt unter anderen mit Lars Eidinger und abermals Herzsprung. Die 57. Ausgabe findet von 24. bis 29. Oktober 2023 statt, die Streaming-Schiene dauert bis 5. November.

Zur SZ-Startseite

SZ Plus"Fallende Blätter" im Kino
:Kleine Momente des Glücks

Eine hinreißende Liebesgeschichte des finnischen Kultregisseurs Aki Kaurismäki: die Tragikomödie "Fallende Blätter".

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: