Polizei:Erneut mehrere Tonnen Kupfer gestohlen

Polizei: Schon Ende 2023 musste die Polizei wegen eines vergleichbaren Diebstahls von Kupfer ausrücken. (Symbolbild)

Schon Ende 2023 musste die Polizei wegen eines vergleichbaren Diebstahls von Kupfer ausrücken. (Symbolbild)

(Foto: Carsten Rehder/dpa)

Laut Polizei sind der oder die Täter dabei in die Halle einer Bamberger Firma eingedrungen. Schon im Vorjahr hat sich ein vergleichbarer Fall in Mittelfranken zugetragen.

Unbekannte haben aus einem Firmengebäude in Bamberg mehrere Tonnen Kupfer gestohlen. Sie sollen ein Fenster aufgehebelt haben und so in die Halle gelangt sein, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Schaden des Einbruchs vom Wochenende soll im niedrigen sechsstelligen Bereich liegen. Zum Abtransport müssen die Täter aus Sicht der Polizei einen Lastwagen benutzt haben. Schon Ende letzten Jahres wurden mehrere Tonnen Kupfer von einem Firmengelände in Mittelfranken gestohlen. Die Polizei prüft, ob diese Fälle zusammenhängen könnten. Bislang gibt es aber noch keine Erkenntnisse dazu.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusLandwirtschaft
:Der neue Streit um die Gentechnik auf den Äckern

In Bayern ist der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen verboten. Nun will die EU die Vorgaben für Nutzpflanzen, die mit den sogenannten Neuen Gentechniken erzeugt werden, stark lockern. Naturschützer, Biobauern und Verbraucherorganisationen sind entsetzt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: