Bad Staffelstein:15-Jähriger stürzt bei Apfelernte fünf Meter tief

Ein 15-Jähriger ist bei der Apfelernte von der Gabel eines Radladers gestürzt und hat sich schwer verletzt. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte, saß der Jugendliche am Montag im oberfränkischen Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) in einem Korb auf der Gabel des Fahrzeugs. Gefahren wurde es von seinem 17 Jahre alten Bruder, der solche Fahrzeuge schon seit zwei Jahren fahren darf. Als er das Fahrzeug kurz anhielt, kippte der Radlader auf abschüssigem Gelände. Der 15-Jährige fiel fünf Meter in die Tiefe und verletzte sich im Gesicht. Die Brüder kamen ins Krankenhaus, der Ältere mit Prellungen und einem Schock.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema