Politiker und Gesundheit "Die Kandidaten werden zu Getriebenen" Hillary Clinton

In den USA und Österreich wird diskutiert, ob die Präsidentschaftskandidaten gesund genug sind. Die Frage ist wichtig - aber Gesundheit Privatsache. Lässt sich das Dilemma lösen? Analyse von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Tornado Internationale Krisen Bedrängt von allen Seiten

Die große Koalition sieht die Sicherheit des Landes bedroht. Umso selbstbewusster soll Deutschland Verantwortung übernehmen - auch für einen ungehinderten Welthandel. Von Stefan Kornelius mehr...

Frustrated girl with distracted parents at table model released Symbolfoto property released PUBLICA Die Mühen der Erziehung Laaaaangweilig

Dieses Wort aus dem Mund des Kindes ist ein ewiges Trauma für Eltern. Es setzt sie unter Druck wie kaum ein zweites. Dabei hat Langeweile auch ihr Gutes. Von Michael Neudecker mehr...

Fraktionssitzung Union Volker Kauder Fraktionschef der Union Zuchtmeister Kauder ist vom Weg abgekommen

Die meisten Nein-Sager zu Merkels Griechenland-Politik sind weder Ego-Tiere, noch wollen sie der Regierung schaden. Wenn Fraktionschef Volker Kauder ihnen droht, verrennt er sich. Von Kurt Kister mehr... Kommentar

Aufnahmezentren Wieso Balkan-Flüchtlinge nach Ingolstadt sollen

Drei Standorte für 1500 Menschen: Zu welchen Bedingungen in Ingolstadt und Umgebung die speziellen Aufnahmezentren für Flüchtlinge vom Balkan eingerichtet werden. Von Wolfgang Wittl mehr...

CSU-Vorstandsklausur in Andechs Peter Gauweiler Der unbequeme Millionen-Anwalt

Peter Gauweiler, Top-Verdiener im Bundestag und gerissener Jurist, hat schon viele Rollen ausprobiert: CSU-Rebell, Philosoph und Provokateur. Zuletzt kämpfte er vor allem vor Gericht gegen große Gegner. Der größte ist aktuell: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone. Von Klaus Ott mehr... Porträt

Forderung nach Geheimdienstbeauftragtem Den Staat im Staate kontrollieren

Das Kontrollgremium für Geheimdienste soll wachsen, doch mehr Mitarbeiter allein reichen nicht. Deutschland braucht einen speziellen Beauftragten, der freien Zugang zu allen Nachrichtendiensten hat. Ein Gastbeitrag von Hermann Bachmaier mehr...

Kauder und Oppermann Oppermann im Fall Edathy Von wegen Stabilitätsanker

Kürzlich noch nannte SPD-Fraktionschef Oppermann sich und seinen Unions-Amtskollegen Kauder "Stabilitätsanker" der Koalition. Nun stellt sich heraus, dass Oppermann falsche Angaben zu Kauders Beteiligung an der Edathy-Erklärung machte. Die Liste von Oppermanns Fehlern hat damit eine beachtliche Länge erreicht. Von Robert Roßmann mehr...

SPD-Vorstand SPD-Fraktionschef Oppermann und der Fall Edathy Wadenbeißer in Bedrängnis

Der Fall Edathy zwingt SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann in die Defensive. Seine Darstellung des Telefonats mit BKA-Chef Ziercke hat er korrigiert, doch die Union hat sich auf ihn eingeschossen. Über einen Mann, der immer am ganz großen Rad drehen wollte und nun dabei ins Straucheln zu geraten droht. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Sternsinger bei Bundeskanzlerin Merkel Kranke Politiker Vom gut gehüteten Geheimnis zum Gesundheits-Liveticker

Eigentlich sollen Politiker ja Kraft und Energie ausstrahlen. Wenn Krankheiten dieses Bild bedrohen, wurde die Bevölkerung früher möglichst im Unklaren gelassen. Heutzutage erfährt die Öffentlichkeit von jedem Zipperlein der Mächtigen. Und das ist auch gut so. Von Christina Berndt mehr...

Bundestag Debates Cyprus Aid, Employment Quotas For Women Verteidigungsministerin in spe Gefahrenministerin von der Leyen

Frauen kommandieren inzwischen Boote der Marine, sie dienen beim Kommando Spezialkräfte - es ist also Zeit, dass Ursula von der Leyen die erste Verteidigungsministerin wird. Die 55-Jährige erwartet ein Ministerium, von dem es heißt, es habe bisher noch jeden kleingekriegt. Von Christoph Hickmann, Berlin mehr...

Bundestag Fraktionssitzung SPD Fraktionsvorsitz der SPD Wer die Wahlverlierer bändigen muss

Gabriel muss sein Image als Raufbold korrigieren und deshalb Minister werden, Steinmeier kehrt wohl ins Außenamt zurück: Wenn die SPD-Basis am Wochenende für die große Koalition stimmt, könnte Thomas Oppermann Fraktionschef der SPD werden. Eine einflussreiche Position - doch sein Traumjob wäre ein anderer. Von Christoph Hickmann, Berlin mehr...

Peer Steinbrück beim Wahlkampf SPD in Hessen Steinbrück beim Wahlkampffinale in Frankfurt Ein letztes Mal herumtigern

Es ist das, was Steinbrück am besten kann: keine längliche Rede, sondern Fragen aus dem Publikum. Klartext, Auge in Auge mit potenziellen Wählern. Auch bei der Abschlussveranstaltung auf dem Frankfurter Römerberg setzt der SPD-Kandidat auf diese Form des Straßenwahlkampfs. Zwar ist nicht alles taufrisch. Funktionieren tut es trotzdem. Von Oliver Klasen, Frankfurt mehr...

Kurt Beck SPD-Politiker Kurt Beck Gegangen, um zu bleiben

So einfach lässt sich Kurt Beck nicht nach Hause schicken. Der scheidende Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz ist auch am Ende seiner politischen Laufbahn noch einmal unterschätzt worden - er hat schon ein neues Amt. Von Ralf Wiegand, Mainz/Ramberg mehr...

Trauerfeier für Peter Struck Trauerfeier für Peter Struck Zum Abschied eine Peinlichkeit

Sieben Jahre haben sie im Bund mit der SPD koaliert. Dafür sei Peter Struck eine "entscheidende" Figur gewesen, hieß es nach seinem Tod von den Grünen. Zur Trauerfeier in Uelzen kam dennoch kein einziger aus dem aktuellen Führungsteam. Selbst die FDP war hochrangiger vertreten. Von Nico Fried, Berlin mehr...

Trauerfeier für Peter Struck Trauerfeier für Peter Struck Abschied vom Parteisoldaten

Soldaten der Bundeswehr stehen an seinem Sarg Wache. Während einer Trauerfeier erweisen führende Politiker dem ehemaligen Verteidigungsminister Peter Struck die letzte Ehre. Am 19. Dezember war er an einem Herzinfarkt gestorben. mehr...

PK zur Klausurtagung der Foederalismuskommission II Bilder
Zum Tod von Peter Struck Der Parteisoldat

Als Minister prägte er das Wort, dass Deutschlands Sicherheit auch am Hindukusch verteidigt werden müsse. Viele Jahre führte er die Fraktion im Bundestag und erwarb dort den Respekt politischer Freunde und Gegner. Als Typ, als Sozialdemokrat, als loyaler Verteidigungsminister - Peter Struck wird in Erinnerung bleiben. Ein Nachruf von Nico Fried, Berlin mehr...

SPD-Praesidium Reaktionen zum Tod von Peter Struck "Aufrechter und knorriger Typ"

Der Tod des früheren Verteidigungsministers Peter Struck sorgt über Parteigrenzen hinweg für Trauer und Anteilnahme. Besonders aus der CDU kommen viele Beileidsbekundungen. mehr...

Ex-Verteidigungsminister Peter Struck ist tot Bilder
SPD-Politiker und Chef der Friedrich-Ebert-Stiftung Peter Struck ist tot

Einer der profiliertesten SPD-Politiker ist tot. Peter Struck, früherer Verteidigungsminister, Fraktionsvorsitzender und Chef der Friedrich-Ebert-Stiftung, starb heute im Alter von 69 Jahren nach einem schweren Herzinfarkt in einem Berliner Krankenhaus. mehr...

Steinbrück SPD SPD-Kandidat So will Steinbrück die Kanzlerin schlagen

Ex-Finanzminister Steinbrück fordert Kanzlerin Merkel heraus. Wie er das anstellen will, davon hat er an diesem Montag einiges durchblicken lassen. Wie schnell er auf 180 sein kann, ebenfalls. Und SPD-Chef Gabriel reagiert bissig auf Vorwürfe, er habe gelogen. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

SpVgg Greuther Fuerth - TSV 1860 Muenchen Greuther Führt gewinnt gegen 1860 Demonstratives Knuddeln

Zweitliga-Tabellenführer Fürth besiegt 1860 München mit 2:0 und bleibt trotz der Gerüchte um Trainer Mike Büskens vorerst gelassen. Der frühere Schalker soll nach Ralf Rangnicks Demission bei seinem alten Klub als Coach im Gespräch sein. Dabei steht der kauzige Coach nicht unbedingt für modernen Lustfußball. Von Gerald Kleffmann mehr...

Günther Jauch gibt Einstand als ARD-Talker TV-Kritik: Jauch in der ARD Unfreiwillige Loriot-Komik zur Premiere

Es hätte ein Coup werden sollen für die ARD: Günther Jauch spricht auf dem frisch eroberten Sendeplatz von Anne Will mit der Dust-Lady über 9/11 und mit der Mutter eines getöteten Soldaten über die Notwendigkeit des Afghanistan-Krieges. Er hatte noch davor gewarnt, zu viel von ihm zu erwarten. Und er sollte recht behalten. Eine kleine Nachtkritik. Von Ruth Schneeberger mehr...

Somalische Flüchtlinge strömen wegen Dürre nach Äthiopien Milliarden für Afrika Entwicklungshilfe: bewaffnet für die Menschenrechte

In diesem Jahr gibt das deutsche Ministerium für Entwicklungshilfe mehr als sechs Milliarden Euro aus - und auch die Bundeswehr leistet als "bewaffnetes technisches Hilfswerk" immer mehr Aufbauhilfe. Die Grenzen zwischen Friedenssicherung und Kampfeinsatz sind häufig fließend, die Truppe ist in eine nicht überall beliebte Helferrolle hineingerutscht. Von Daniel Brössler und Peter Blechschmidt mehr...

Themendienst Reise: Namibia Karrierechancen für Ingenieure Vorsprung durch Technik

Ein Ingenieurstudium gilt als Königsweg für den sozialen Aufstieg. Deutsche Arbeiterkinder schafften so den Aufstieg ins Management. Ist das auch die Chance für Menschen mit Migrationshintergrund? Von Jutta Göricke mehr...

German Bundeswehr On ISAF Deployment In Afghanistan Auslandseinsätze der Bundeswehr Über den Hindukusch hinaus

"Wohlstand erfordert Verantwortung": Die Bundeswehr muss sich nach den Worten de Maizières darauf einstellen, auch dann zu Auslandseinsätzen aufgefordert zu werden, wenn keine deutschen Belange berührt werden. Das birgt Zündstoff. Von Peter Blechschmidt mehr...