Literaturfest Münchnen Gipfeltreffen zweier Literaturnobelpreisträgerinnen Literatur Literaturfest Münchnen

Die Schriftstellerinnen Herta Müller und Swetlana Alexijewitsch haben sich noch nie getroffen. Zum Auftakt des Münchner Literaturfestes diskutieren sie über Diktatur und Sprache. Von Sonja Zekri mehr...

Literarische Erkundung Das große Nichts

In Wolfgang Herrndorfs Roman "Tschick" wie in der Verfilmung von Fatih Akin haben die jungen Helden ein Ziel: die Walachei. Dort kommen sie nie an, aber wo wollten sie eigentlich genau hin? Von Ana-Maria Schlupp mehr...

Exilliteratur Wenig Chancen für Thomas-Mann-Villa

Die Petition zum Erhalt der ehemaligen Villa der Familie von Thomas Mann in Pacific Palisades in Kalifornien haben inzwischen 1600 Personen unterzeichnet. Aber die Chance eines Kaufs der Villa durch die Bundesregierung ist gering. mehr...

Mitten in Nürnberg Von Ceaușescu zu Hitler

Als die Literaturnobelpreisträgerin 1987 vor dem rumänischen Diktator floh, landete sie im Übergangslager in den ehemaligen Grundig-Türmen - mit Panoramablick aufs Reichsparteitagsgelände. Ein Schock. Und wer ist heute dort untergebracht? Von Olaf Przybilla mehr...

Literatur Sitzen bleiben

Das Erlanger Poetenfest ist eine berechenbare Veranstaltung mit tiefenentspannender Wirkung. In diesem Jahr sollen Herta Müller und das Künstler-Kollektiv "Rimini Protokoll" belebend wirken Von Olaf Przybilla mehr...

Kultur München Macher mit Macht Macher mit Macht Ein Mann räumt auf

Mit dem Abschied von Reinhard G. Wittmann, Mitgründer und jahrzehntelang Leiter des Literaturhauses, geht eine Ära zu Ende Von Antje Weber mehr...

Feuilleton Literaturbiennale Frankfurt Literaturbiennale Frankfurt In den Schengen-Räumen der Poesie

Von Experimenten und grausamen Prozeduren: Die achte Ausgabe der "literaTurm" widmete sich der "Entgrenzung von Literatur". Von Volker Breidecker mehr...

Gehört, gelesen, zitiert Mitteleuropa

Der amerikanische Kritiker Scott Esposito versucht sich an einer geopolitischen Analyse - basierend auf der jüngsten Konjunktur von Schriftstellern wie Joseph Roth, Stefan Zweig und Thomas Mann in den USA und Großbritannien. mehr...

Henriette Reker Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker In Bedrängnis

Erst war sie die mit dem Attentat, dann die mit der Armlänge. Jetzt beginnt der Prozess gegen ihren Angreifer, und wieder schaut Deutschland auf Henriette Reker. Dabei will die Kölner Oberbürgermeisterin doch vor allem eines nicht sein: interessant. Von Lara Fritzsche, SZ-Magazin mehr... SZ-Magazin

Elke Schmitter, neue Kuratorin des Literaturfests, im Literaturhaus, im Saal, 3. OG Kultur Im Griff der Sprache

Die neue Literaturfest-Kuratorin Elke Schmitter über ihr Konzept interview Von Antje Weber mehr...

Rumänische Literatur Er hatte nichts, um sich daran festzuhalten

"Kyra Kyralina" - eine Einladung an das deutsche Publikum, das wunderbare Werk des rumänischen Autors Panaït Istrati zu lesen. Von Mircea Cărtărescu mehr...

Literatur Eine Frage des Publikums

An diesem Donnerstag startet das Bamberger Literaturfestival seine Premiere - für Kritiker eine kommerzielle Konkurrenz zu "Bamberg liest" Von Katja Auer mehr...

Mark Olival-Bartley, hawaianischer Englisch-Dozent in einem Unterrichtsraum im Gasteig SZ-Serie Wer hat Angst vorm weißen Blatt?

Mark Olival-Bartley berät als Tutor Amerikanistik-Studenten beim akademischen Schreiben Von Christiane Lutz mehr...

Henriette Reker tritt Dienst an Politik "Ich bin wieder da"

Am 17. Oktober wurde Henriette Reker von einem Rechtsradikalen niedergestochen, tags darauf wählten die Kölner sie zur Oberbürgermeisterin - am Freitag nun hat sie die Amtsgeschäfte aufgenommen. Von Bernd Dörries mehr...

Literaturfestival Bamberg Literaturfest Dichterwettstreit

In Bambergs Kulturszene rumort es: Ein neues, hoch subventioniertes Literaturfestival soll in der Weltkulturerbestadt initiiert werden. Zu viel Konkurrenz für ehrenamtlich geführte Aktivitäten? Von Katja Auer mehr...

Emcke, Carolin Kolumne Schäbige Gefühle

"Das wird man ja wohl noch mal sagen dürfen." Sehr wohl, doch nicht alles, was man darf, muss man auch sagen. Von Carolin Emcke mehr...

Norbert Bisky über Deutschland

Einer der wichtigsten deutschen zeitgenössischen Maler ist der Sohn des Linkspartei-Politikers Lothar Bisky. Mit zehn Jahren kam er nach Berlin. In seinem Atelier stehen farbenprächtige Gemälde. Interview von Alex Rühle mehr...

Ai Weiwei und Liao Yiwu in Berlin. Ai Weiwei in Berlin Angst haben alle

Zwei Chinesen im Gespräch auf dem Podium in der Berliner Philharmonie: Liao Yiwu befragt Ai Weiwei. Über Angst, Ruhe, Freiheit und die Schuldgefühle eines entlassenen Häftlings.. Von Tobias Lehmkuhl mehr...

Demonstrationen in Rosenheim Ost-Ministerpräsidenten wehren sich "Fremdenhass gibt es überall in Deutschland"

Angesichts fremdenfeindlicher Übergriffe warnen die ostdeutschen Ministerpräsidenten davor, ihre Bundesländer an den Pranger zu stellen. Unterdessen rufen Hundert Prominente rufen zu Solidarität mit Flüchtlingen auf. mehr...

Kolumne Trost der Dinge

Warum es oft kleine, unscheinbare Gegenstände des Alltags sind, die den Menschen über Not, Trauer und Verlust hinweghelfen. Von Carolin Emcke mehr...

Patrick Modiano, Nobel Prize in Literature 2014 Französischer Schriftsteller Patrick Modiano erhält den Literaturnobelpreis

Der Literaturnobelpreis 2014 geht nach Frankreich: Der Schriftsteller Patrick Modiano wird von der Schwedischen Akademie für seine besondere "Erinnerungskunst" ausgezeichnet. mehr...

Stefan Hell Video
Interview mit Nobelpreisträger Stefan Hell "Das Feld hat sich stürmisch entwickelt"

Strukturen, die kleiner sind als die Wellenlänge von Licht? So etwas kann man nicht sichtbar machen, hieß es lange. Doch der Chemie-Nobelpreisträger Stefan Hell hat die Gesetze der Optik ausgetrickst. Von Christopher Schrader mehr... Interview

kultur top Video
Aufregung um TTIP in Kulturszene Wir nehmen die Rücklichter, ihr kriegt die Kunst

Das Freihandelsabkommen TTIP wird nirgends so entschieden abgelehnt wie in der deutschen Kulturszene. Theater-Intendant Christian Stückl, Hanser-Chef Jo Lendle und der Soziologe Dieter Haselbach diskutieren über Subventionskultur und antiamerikanische Vorurteile. Von Carolin Gasteiger und Matthias Kolb mehr... Die Recherche - Streitgespräch

Herta Müller erhält Bayerischen Maximiliansorden, 2013 Ehrenbürgerwürde für Herta Müller Nestwürde

Soll Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller das Ehrenbürgerrecht erhalten? Der Berliner Senat ist sich nicht einig. Es ist nicht der erste Fall, wo ein Konsens lang nicht möglich war - dabei würde dieser Schritt für Berlin viel bedeuten. Von Jens Bisky mehr...