Gehört, gelesen, zitiert Mitteleuropa

Der amerikanische Kritiker Scott Esposito versucht sich an einer geopolitischen Analyse - basierend auf der jüngsten Konjunktur von Schriftstellern wie Joseph Roth, Stefan Zweig und Thomas Mann in den USA und Großbritannien. mehr...

Henriette Reker Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker In Bedrängnis

Erst war sie die mit dem Attentat, dann die mit der Armlänge. Jetzt beginnt der Prozess gegen ihren Angreifer, und wieder schaut Deutschland auf Henriette Reker. Dabei will die Kölner Oberbürgermeisterin doch vor allem eines nicht sein: interessant. Von Lara Fritzsche, SZ-Magazin mehr... SZ-Magazin

Elke Schmitter, neue Kuratorin des Literaturfests, im Literaturhaus, im Saal, 3. OG Kultur Im Griff der Sprache

Die neue Literaturfest-Kuratorin Elke Schmitter über ihr Konzept interview Von Antje Weber mehr...

Rumänische Literatur Er hatte nichts, um sich daran festzuhalten

"Kyra Kyralina" - eine Einladung an das deutsche Publikum, das wunderbare Werk des rumänischen Autors Panaït Istrati zu lesen. Von Mircea Cărtărescu mehr...

Literatur Eine Frage des Publikums

An diesem Donnerstag startet das Bamberger Literaturfestival seine Premiere - für Kritiker eine kommerzielle Konkurrenz zu "Bamberg liest" Von Katja Auer mehr...

Mark Olival-Bartley, hawaianischer Englisch-Dozent in einem Unterrichtsraum im Gasteig SZ-Serie Wer hat Angst vorm weißen Blatt?

Mark Olival-Bartley berät als Tutor Amerikanistik-Studenten beim akademischen Schreiben Von Christiane Lutz mehr...

Henriette Reker tritt Dienst an Politik "Ich bin wieder da"

Am 17. Oktober wurde Henriette Reker von einem Rechtsradikalen niedergestochen, tags darauf wählten die Kölner sie zur Oberbürgermeisterin - am Freitag nun hat sie die Amtsgeschäfte aufgenommen. Von Bernd Dörries mehr...

Literaturfestival Bamberg Literaturfest Dichterwettstreit

In Bambergs Kulturszene rumort es: Ein neues, hoch subventioniertes Literaturfestival soll in der Weltkulturerbestadt initiiert werden. Zu viel Konkurrenz für ehrenamtlich geführte Aktivitäten? Von Katja Auer mehr...

Emcke, Carolin Kolumne Schäbige Gefühle

"Das wird man ja wohl noch mal sagen dürfen." Sehr wohl, doch nicht alles, was man darf, muss man auch sagen. Von Carolin Emcke mehr...

Norbert Bisky über Deutschland

Einer der wichtigsten deutschen zeitgenössischen Maler ist der Sohn des Linkspartei-Politikers Lothar Bisky. Mit zehn Jahren kam er nach Berlin. In seinem Atelier stehen farbenprächtige Gemälde. Interview von Alex Rühle mehr...

Ai Weiwei und Liao Yiwu in Berlin. Ai Weiwei in Berlin Angst haben alle

Zwei Chinesen im Gespräch auf dem Podium in der Berliner Philharmonie: Liao Yiwu befragt Ai Weiwei. Über Angst, Ruhe, Freiheit und die Schuldgefühle eines entlassenen Häftlings.. Von Tobias Lehmkuhl mehr...

Demonstrationen in Rosenheim Ost-Ministerpräsidenten wehren sich "Fremdenhass gibt es überall in Deutschland"

Angesichts fremdenfeindlicher Übergriffe warnen die ostdeutschen Ministerpräsidenten davor, ihre Bundesländer an den Pranger zu stellen. Unterdessen rufen Hundert Prominente rufen zu Solidarität mit Flüchtlingen auf. mehr...

Kolumne Trost der Dinge

Warum es oft kleine, unscheinbare Gegenstände des Alltags sind, die den Menschen über Not, Trauer und Verlust hinweghelfen. Von Carolin Emcke mehr...

Patrick Modiano, Nobel Prize in Literature 2014 Französischer Schriftsteller Patrick Modiano erhält den Literaturnobelpreis

Der Literaturnobelpreis 2014 geht nach Frankreich: Der Schriftsteller Patrick Modiano wird von der Schwedischen Akademie für seine besondere "Erinnerungskunst" ausgezeichnet. mehr...

Stefan Hell Video
Interview mit Nobelpreisträger Stefan Hell "Das Feld hat sich stürmisch entwickelt"

Strukturen, die kleiner sind als die Wellenlänge von Licht? So etwas kann man nicht sichtbar machen, hieß es lange. Doch der Chemie-Nobelpreisträger Stefan Hell hat die Gesetze der Optik ausgetrickst. Von Christopher Schrader mehr... Interview

kultur top Video
Aufregung um TTIP in Kulturszene Wir nehmen die Rücklichter, ihr kriegt die Kunst

Das Freihandelsabkommen TTIP wird nirgends so entschieden abgelehnt wie in der deutschen Kulturszene. Theater-Intendant Christian Stückl, Hanser-Chef Jo Lendle und der Soziologe Dieter Haselbach diskutieren über Subventionskultur und antiamerikanische Vorurteile. Von Carolin Gasteiger und Matthias Kolb mehr... Die Recherche - Streitgespräch

Herta Müller erhält Bayerischen Maximiliansorden, 2013 Ehrenbürgerwürde für Herta Müller Nestwürde

Soll Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller das Ehrenbürgerrecht erhalten? Der Berliner Senat ist sich nicht einig. Es ist nicht der erste Fall, wo ein Konsens lang nicht möglich war - dabei würde dieser Schritt für Berlin viel bedeuten. Von Jens Bisky mehr...

Homophobie in Russland Putins geistiges Erbe

Der Westen droht mit einem Boykott der Olympischen Spiele in Sotschi, um die homophobe Haltung der russischen Führung anzuprangern. Wladimir Putin spricht von einer "amoralischen Internationale". Proteste gegen Russlands Haltung sind dennoch nicht für die Katz. Von Tim Neshitov mehr...

Vic und Flo Berlinale 2013 Wettbewerb der Berlinale 2013 Grausame Gärtnerin

Die Geschichte von "La Religieuse" hätte viel Material hergegeben über das Zusammenleben von Frauen, das so friedlich meist doch nicht ist. Das merkwürdige Werk "Vic+Flo" wird da schon deutlicher. Frauenfilme auf der Berlinale. Von Martina Knoben, Berlin mehr...

2012 Nobel Literature Prize laureate Mo of China receives flowers and applause from members of academy during traditional Nobel lecture at Royal Swedish Academy Literaturnobelpreis 2012 für Mo Yan Zwischen Blumen und Vorwürfen

Der Literaturnobelpreis für Mo Yan hat bei manchen Jubel, bei anderen Empörung ausgelöst: Denn die Haltung des chinesischen Schriftstellers zum Regime in Peking ist Kritikern wie Ai Weiwei ein Dorn im Auge. Wie die Kontroverse verlief. mehr...

Literaturnobelpreisträger Mo Yan Vorlesung von Literaturnobelpreisträger Mo Yan fühlt sich "mit Dreckwasser überschüttet"

Kritiker werfen Literaturnobelpreisträger Mo Yan eine unkritische Haltung zu den Machthabern in Peking vor. Jetzt nutzt er seine Nobelvorlesung, um sich zu wehren. "Dreckwasser" und "Steinewerfen" ließen ihn unbeeindruckt. Das Thema Zivilcourage scheut er dennoch nicht. mehr...

Der chinesische Dissident und weltbekannte Künstler Ai Weiwei. Diese Aufnahme ist Ende Mai 2012 in Peking entstanden. Chinas Literaturnobelpreisträger in der Kritik "Mo Yan verteidigt dieses bösartige System"

Noch bevor der chinesische Schriftsteller Mo Yan seine Nobelvorlesung in Stockholm hält, attackieren ihn oppositionelle Künstler wie Ai Weiwei. Besonders massiv fällt die Kritik aus wegen Aussagen, die Mo Yan jüngst zum Thema Zensur gemacht hat. mehr...

Literaturnobelpreisträger Mo Yan Literaturnobelpreisträger in Stockholm Mo Yan relativiert Zensur

Die Auszeichnung für ihn ist kontrovers, nun hat der Chinese Mo Yan seinen Kritikern kurz vor Entgegennahme des Literaturnobelpreises neue Angriffsflächen geliefert. Nach seiner Ankunft in Stockholm wollte er weder Kritik an der heimischen Zensur äußern noch den inhaftierten Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo unterstützen. mehr...

Nobelpreis Schriftsteller ausgezeichnet Schriftsteller ausgezeichnet Chinese Mo Yan erhält Literaturnobelpreis

Der Literaturnobelpreis geht in diesem Jahr an den chinesischen Schriftsteller Mo Yan. Zur Begründung hieß es, Mo Yan habe "mit halluzinatorischem Realismus Märchen, Geschichte und Gegenwart vereint". Der Autor wurde in den achtziger Jahren mit seinem Romanzyklus "Das rote Kornfeld" bekannt. Die Ehrung gilt als die wichtigste literarische Auszeichnung der Welt und wird am 10. Dezember in Stockholm feierlich verliehen. mehr...

Bevölkerung schrumpft deutlich - Nachwuchs fehlt Gesetzliche Änderungen an der Rente Arbeiten bis 67 - nicht jeder muss

Was oben reinkommt, kommt unten wieder heraus - nach diesem Prinzip funktioniert die Rente in Deutschland. Das geht aber so nicht mehr, deshalb gibt es neue Regeln. Und die haben massive Auswirkungen. Ein Überblick. Von Thomas Öchsner mehr...