Museumspolitik Fliehen, um zu leben Moses fotografiert Wehner

Vor sechs Jahren forderte die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller ein Museum des Exils. Es fehlt bis heute. Nun greifen Berliner Bürger die Idee auf und gründen eine private Stiftung. Sie verdient jede Unterstützung. Von Jens Bisky mehr...

Süddeutsche Zeitung München Schriftsteller II  Schriftsteller II  Wenn Werte auf den Kopf gestellt sind

Herta Müller mahnt im Literaturhaus, Freiheit nicht als selbstverständlich zu betrachten Von Yvonne Poppek mehr...

Kommentar Konferenz mit Kassandra

Zum ersten Mal gibt es zur Münchner Sicherheitskonferenz ein literarisches Beiprogramm. Am ersten Abend war der israelische Autor David Grossman zu Gast. Von Christopher Schmidt mehr...

Faschingszug in München, 2016 Kultur und Freizeit Elf Tipps fürs Wochenende in München

Kritische Schriftsteller, Cate Blanchett in 13 Rollen - und Damische Ritter: Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag. Von Ana Maria Michel mehr...

Vorschlag-Hammer Weh dir, Kassandra

Der Seher ist eine ambivalente Figur. Einerseits ist da sein scharfer Blick in die Zukunft, anderseits zweifelt sein Publikum gerne an seinen Visionen Von Antje Weber mehr...

Schönes Wochenende Räder und Ritter

Freizeittipps für die nächsten Tage - von kritischen Autoren bis zu ausgelassenen Narren Von Ana Maria Michel mehr...

Nobelpreisträger Soyinka wird 75 Literaturhaus Welten prallen aufeinander

Dass der Literaturnobelpreisträger Wole Soyinka im Münchner Literaturhaus spricht, während wenige Meter weiter die Sicherheitskonferenz stattfindet, ist ein Statement. Auch zwei andere große Autoren melden sich kritisch zu Wort. Von Antje Weber mehr...

Münchner Sicherheitskonferenz Sicherheitskonferenz Sicherheitskonferenz "Außenpolitisches Speed-Dating" bei der Münchner Siko

Bei der Konferenz treffen längst nicht mehr nur Staatschefs und Minister aufeinander. Weit mehr als 100 Nebenveranstaltungen haben sich etabliert. Von Luisa Seeling mehr...

Sehnsucht nach Freiheit Die Vermittlerin

Hebatallah Fathy aus Kairo lehrt in München vergleichende Literatur. Sie baut Brücken zur arabischen Kultur und sagt: Das geht am besten mit Büchern Von Martina Scherf mehr...

Theater Bulgarien-Unterricht

Neues Staatssystem, alte Probleme: Ilija Trojanows Rechercheroman "Macht und Widerstand" in Hannover. Von Till Briegleb mehr...

Erinnern Die erste Vertreibung

Deutschland braucht endlich ein Exilmuseum, in dem die Geschichte der Vertreibung zentral behandelt wird. Deshalb lud die Nobelpreisträgerin Herta Müller in der Hauptstadt zu einem Gespräch. Von Jens Bisky mehr...

Literaturfest München Wind ist kälter als Schnee

Gipfeltreffen der Nobelpreisträgerinnen: Swetlana Alexijewitsch und Herta Müller sprechen über Sprache und Poesie in der Diktatur. Von Sonja Zekri mehr...

Literatur Literaturfest Münchnen Literaturfest Münchnen Gipfeltreffen zweier Literaturnobelpreisträgerinnen

Die Schriftstellerinnen Herta Müller und Swetlana Alexijewitsch haben sich noch nie getroffen. Zum Auftakt des Münchner Literaturfestes diskutieren sie über Diktatur und Sprache. Von Sonja Zekri mehr...

Herta M??ller Sprach-Künstlerin Wie der Wind weht

"Der Bogen von einem Kind, das Kühe hütet im Tal, bis hierher ins Stadthaus von Stockholm ist bizarr": die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller. Von Lothar Müller mehr...

Feuilleton Dokumentarprosa Dokumentarprosa Homo sovieticus

Die weißrussische Nobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch beobachtet ihr Land und seine Leute genau. Von Tim Neshitov mehr...

Elke Schmitter, neue Kuratorin des Literaturfests, im Literaturhaus Forum: Autoren Kann und könnte

Kuratorin Elke Schmitter hat für das Forum: Autoren das Motto "ein wort gibt das andere" erdacht. Die Möglichkeiten der Sprache stehen im Fokus. Von Antje Weber mehr...

Festival Sprache und Gewalt

Das Programm des Literaturfests ist ambitioniert Von Antje Weber mehr...

Literarische Erkundung Das große Nichts

In Wolfgang Herrndorfs Roman "Tschick" wie in der Verfilmung von Fatih Akin haben die jungen Helden ein Ziel: die Walachei. Dort kommen sie nie an, aber wo wollten sie eigentlich genau hin? Von Ana-Maria Schlupp mehr...

Exilliteratur Wenig Chancen für Thomas-Mann-Villa

Die Petition zum Erhalt der ehemaligen Villa der Familie von Thomas Mann in Pacific Palisades in Kalifornien haben inzwischen 1600 Personen unterzeichnet. Aber die Chance eines Kaufs der Villa durch die Bundesregierung ist gering. mehr...

Mitten in Nürnberg Von Ceaușescu zu Hitler

Als die Literaturnobelpreisträgerin 1987 vor dem rumänischen Diktator floh, landete sie im Übergangslager in den ehemaligen Grundig-Türmen - mit Panoramablick aufs Reichsparteitagsgelände. Ein Schock. Und wer ist heute dort untergebracht? Von Olaf Przybilla mehr...

Literatur Sitzen bleiben

Das Erlanger Poetenfest ist eine berechenbare Veranstaltung mit tiefenentspannender Wirkung. In diesem Jahr sollen Herta Müller und das Künstler-Kollektiv "Rimini Protokoll" belebend wirken Von Olaf Przybilla mehr...

Kultur München Macher mit Macht Macher mit Macht Ein Mann räumt auf

Mit dem Abschied von Reinhard G. Wittmann, Mitgründer und jahrzehntelang Leiter des Literaturhauses, geht eine Ära zu Ende Von Antje Weber mehr...