Fürstenfeldbruck Genug vom Krisenmodus

Die Flüchtlingskrise dominiert die Etatreden im Kreistag. 57 neue Stellen sollen helfen, die eigentlichen Aufgaben zu erledigen Von Gerhard Eisenkolb mehr...

Nürnberger Justizsaal Nürnberger Prozesse Saal 600 soll zum Museum werden

Der Freistaat verzichtet aber auf den Rückbau in den Zustand von 1946, als dort die Kriegsverbrecher vor Gericht standen. Von Olaf Przybilla mehr...

Ein Haus in Berlin Etwas im Gange

1965 kehrte Hans Magnus Enzensberger aus Norwegen zurück und kaufte für wenig Geld ein Haus in Berlin-Friedenau und residierte als Nachbar von Max Frisch, Günter Grass und Uwe Johnson. Von Willi Winkler mehr...

Feuilleton Geisteswissenschaften Geisteswissenschaften Die Indirekten

Vier Berühmtheiten erhielten von den Nazis den Titel "Preußischer Staatsrat". Was verbindet dieses Quartett? Von Johan Schloemann mehr...

Süddeutsche Zeitung Wirtschaft Munich Re Munich Re "Wir sind spät dran"

Munich-Re-Chef Nikolaus von Bomhard hat von Historikern die Firmen-Geschichte aufarbeiten lassen. Der Rückversicherer profitierte demnach im Dritten Reich indirekt von den Geschäften der Nazis. Von Caspar Busse mehr...

Literatur aus der Schweiz Gepflegter Schrecken

Menschen im Hotel, 1933: Alain Claude Sulzers Roman "Postskriptum" will partout ein Erfolgsroman sein. Von Thomas Steinfeld mehr...

Drogen im Dritten Reich NS-Zeit Drogenkrieg

Enthemmt, euphorisch, hellwach - welche überragende Rolle Aufputschmittel für Hitler und die Wehrmacht spielten, zeigt ein ernüchterndes Buch. Von Matthias Drobinski mehr...

- Nürnberg Neuschwanstein und andere Pinseleien

In Nürnberg kommen 14 Bilder unter den Hammer, die angeblich Adolf Hitler gezeichnet hat. Obwohl nicht einmal sicher ist, ob die Werke echt sind, werden sie Tausende Euro einbringen. Aber darf man das, an Hitler Geld verdienen? Von Olaf Przybilla mehr...

(FILE) 70 Years Since WW2: Overlay Images Show Then And Today Brandenburg Gate Kriegsende in Berlin vor 70 Jahren Druschba, der Führer ist tot

Berlin, Frühjahr 1945: In Hitlers Bunker marschieren Phantasiearmeen, in den Straßen stirbt das letzte Aufgebot und eine junge Frau aus dem Widerstand erwartet sehnsüchtig die Rote Armee. Eine Geschichte über Mut und Feigheit. Von Evelyn Roll mehr... Reportage, erschienen im Mai 1995

Deutschland Völlig losgelöst

Das Luxushotel am Obersalzberg hat den Betreiber gewechselt. Zum neuen Konzept gehört nun bayerische Gemütlichkeit - und Abstand zur Geschichte. Von Heiner Effern und Monika Maier-Albang mehr...

Petition im Landtag Göring-Tochter fordert Geld vom Freistaat zurück

Edda Göring verlangt Entschädigung für das im Jahr 1948 enteignete Erbe ihres Vaters. Der Rechtsausschuss des bayerischen Landtags hat darauf eine knappe Antwort. Von Wolfgang Wittl mehr...

Erster Weltkrieg Antikriegsklassiker "Im Westen nichts Neues" Bilder
Antikriegsklassiker "Im Westen nichts Neues" Zwischen allen Fronten

Geschmäht, verstümmelt, ausgewiesen: Die Geschichte von Erich Maria Remarques Buch "Im Westen nichts Neues" ist ein herzzerreißendes Lehrstück über vorauseilende Zensur. Von Willi Winkler mehr...

Allianz Ein leiser Geburtstag

Ein großer Konzern könnte groß feiern. Macht die Allianz aber nicht. Der Versicherungskonzern wird in diesem Jahr 125 Jahre alt - und verzichtet auf einen pompösen Festakt. Von herbert fromme mehr...

Soldaten der US-Armee in Nürnberg, 1945 Befreiung Nürnbergs 1945 Fünf Tage Panik und Chaos

Nürnberg, das mittelalterliche Kleinod, war ein ideologisches Zentrum des Nationalsozialismus. Deshalb hatte seine Zerstörung für die Amerikaner eine besondere Bedeutung - ebenso wie der Tag der Einnahme im April 1945. Von Pia Ratzesberger mehr...

NBB Hitler-Satire Die Komik des Fanatismus

Mit der Aufführung der Bühnenversion der Hitler-Satire "Er ist wieder da" gelingt der Neue Bühne Bruck eine ungewöhnliche Inszenierung, die auch zeigt, wie leicht sich Menschen verführen lassen Von Valentina Finger mehr...

Biografie "Der Nazi und der Psychiater" Rorschachtest mit Göring

US-Psychiater Douglas M. Kelley betreute einst Nazi-Größen, denen in Nürnberg der Prozess gemacht wurde. Sein eigenes Ende war grotesk. Nun erscheint die Biografie über sein Leben und Wirken. Von Fritz Göttler mehr... Buchkritik

Loading Stolen Art; Göring_neu NS-Raubkunst Görings Beute

Erst raffte er Ämter, dann Kunst: Skulpturen aus Hermann Görings absurder Sammlung sind im Bayerischen Nationalmuseum in München zu sehen. Die Werke zeugen vom Kunstwahn der Nazis - und noch sind nicht alle Eigentumsrechte geklärt. Von Ira Mazzoni mehr...

Wilhelm Simonsohn Beginn des Zweiten Weltkriegs "Die Stimmung war fast pathetisch"

Wilhelm Simonsohn hilft als Wehrmachtssoldat, den deutschen Angriff auf Polen vorzubereiten. Als der Adoptivsohn eines Juden das zerstörte Warschau erreicht, gibt er sich ein Versprechen. Von Benedikt Becker mehr...

Adolf Hitler und Eva Braun Nazi-Raubkunst Verwandter von Eva Braun wollte Hitler-Geschenke zurück

Spätestens seit dem Fall Cornelius Gurlitt ist der Umgang mit Nazi-Raubkunst ein gesamtgesellschaftliches Thema. In München hat die Debatte eine neue Wendung bekommen: Dort hatte ausgerechnet ein Verwandter von Eva Braun gegen die Pinakotheken geklagt. Inzwischen ist der Kläger allerdings gestorben, seine Erben nahmen die Klage zurück. mehr...

Fürstenfeldbruck Wie die Nazis die Wälder ausbeuteten

Holz spielte während des Zweiten Weltkriegs eine große Rolle. Entsprechend viel Fläche des Brucker Forstes ging verloren. Die Förster unterstützten das: Keine Berufsgruppe war stärker in der NSDAP vertreten als sie Von Peter Bierl mehr...

Nicholas Shakespeare Roman "Priscilla" von Nicholas Shakespeare Roman "Priscilla" von Nicholas Shakespeare Weder Heldin noch Schurkin

In "Priscilla" spürt der britische Autor Nicholas Shakespeare seiner Tante nach. Er zeichnet das Bild einer Frau, die Liebe und Halt bei zwielichtigen Männern sucht. Viel wichtiger aber ist die Frage: Wie konnte sie im von Deutschen besetzten Paris eine so mondäne Existenz führen? Von Alexander Menden mehr...

Francisco Franco, Ende des Spanischen Bürgerkriegs Der Kampf ist vorbei, der Terror dauert an

Eine brutal geführte Auseinandersetzung, die Zahl ihrer Opfer war enorm: Am 1. April 1939 endet der Spanische Bürgerkrieg mit dem Sieg der Nationalisten. Das Datum markiert zugleich den Beginn der Franco-Diktatur. In der setzt sich die Verfolgung des "inneren Feindes" fort. Von Barbara Galaktionow mehr...

Fall Gurlitt Münchner Kunsterbe Bilder
Münchner Kunsterbe Gurlitt will Bilder zurückgeben

Exklusiv Der Münchner Kunsterbe Cornelius Gurlitt will alle Bilder, die aus jüdischem Besitz geraubt wurden, den Eigentümern oder deren Nachfahren zurückgeben. Der Salzburger Teil der Sammlung von Gurlitt ist nach Recherchen von SZ, NDR und WDR weit umfangreicher als bisher bekannt. mehr...

Tschechische Bürger protestieren gegen den deutschen Einmarsch, 1939 Bilder
Deutscher Einmarsch in Prag 1939 Das Trauma der Tschechen

Im März 1939 marschiert die deutsche Wehrmacht in der "Rest-Tschechei" ein. Die Besetzung wird zur Ouvertüre für den anstehenden Weltkrieg, traumatisiert die Tschechen - und wird zur Sprungfeder für die spätere Vertreibung der deutschsprachigen Bevölkerung. Von Oliver Das Gupta, Prag mehr...