Chemiebranche Gewerkschaft will Drei-Tage-Woche für 60-Jährige

Weniger Arbeitstage für ältere Arbeitnehmer? Die Chemiegewerkschaft IG BCE fordert, dass Angestellte schon mit 60 ihre Arbeitszeit drastisch reduzieren können. Auch die SPD arbeitet an einem Entwurf für eine Flexi-Rente. mehr...

Ruhestand Mehr als 10.000 Anträge auf Rente mit 63

Schon mit 63 nicht mehr arbeiten, ohne Abschläge hinnehmen zu müssen? Bei den Deutschen scheint die Rentenreform gut anzukommen - bei den Versicherungsträgern sind einem Zeitungsbericht zufolge bereits 12.000 Anträge eingegangen. mehr...

Vorruhestand ab 60 Jahren Flexibler Renteneinstieg kann teuer werden

Exklusiv Der DGB will einen flexiblen Renteneinstieg ab 60 Jahren. Die Union hingegen fordert bessere Möglichkeiten für einen späteren Renteneintritt - und warnt: Nur Besserverdiener können sich die Frührente leisten. Von Claus Hulverscheidt mehr...

Frührente Aufhören mit 63 - mit Ausnahmen

Die Bundesregierung will massenhaften Missbrauch bei der neu eingeführten Frührente mit einem Stichtag verhindern. Doch schon tun sich neue Ungerechtigkeiten und rechtliche Bedenken auf. Von Thomas Öchsner mehr...

Kommunen in Südniedersachsen suchen nach Konzepten gegen Überalterung Abschlagsfreie Rente mit 63 50.000 zusätzliche Frührentner im ersten Jahr erwartet

Exklusiv Ohne Einbußen in den Vorruhestand: Die Bundesregierung rechnet damit, dass schon im ersten Jahr zusätzlich etwa 50.000 Menschen die Rente mit 63 nutzen - die Grünen sehen diese Entwicklung kritisch. Von Thomas Öchsner mehr...

Stress im Job Immer mehr Frührentner wegen psychischer Erkrankungen

Depressionen und andere psychische Leiden bedeuten jedes Jahr für Zehntausende Arbeitnehmer das berufliche Aus - Tendenz steigend. Dabei könnte vielen Erkrankten geholfen werden. mehr...

Ruhestand mit 63 Immer mehr Hartz-IV-Empfänger müssen in Frührente

Hartz-IV-Empfänger müssen als Frührentner oft hohe Abschläge in Kauf nehmen. Trotzdem gehen immer mehr von ihnen in Zukunft vorzeitig in Rente, wie eine Anfrage der Linken-Fraktion im Bundestag ergeben hat. Oft ist dieser Schritt nicht freiwillig. Von Thomas Öchsner mehr...

Rentenangleichung Ost/West Rentenpläne der großen Koalition Klientelpolitik auf Kosten der Jungen

Meinung Die große Koalition will die teuerste Rentenreform seit Jahren umsetzen: Allein die Mütterrente kostet unglaublich viel Geld, ohne viel zu helfen. Union und SPD setzen für reine Klientelpolitik die Zukunft des Systems aufs Spiel. Ein Kommentar von Thomas Öchsner mehr...

Links zur Agenda 2017 Weiterlesenswertes zu Rente und Altersarmut

Die Rentenpolitik war unseren Lesern ein Anliegen - und deswegen ein Schwerpunkt der Agenda 2017. Wer darüber hinaus noch tiefer in das Thema einsteigen will, findet hier eine Sammlung von Artikeln und Linktipps. mehr... Die Recherche

Zeitung: Burnout-Frühverrentungen auf Rekordstand Deutsche Rentenversicherung Mehr Menschen gehen wegen psychischer Probleme in Frührente

Exklusiv Niedrige Löhne und längere Arbeitslosigkeit lasten auf ihnen: Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland leiden unter psychischen Krankheiten und müssen deshalb früher in den Ruhestand. Von der Rente allein können sie allerdings kaum leben. Von Thomas Öchsner, Berlin mehr...

Psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz Burn-out-Frühverrentungen erreichen Rekordwerte

Immer mehr Deutsche gehen wegen psychischer Krankheiten früher in Rente. Das geht aus Daten der Deutschen Rentenversicherung hervor. Demnach schieden 2011 rund 41 Prozent der Arbeitnehmer, die eine Erwerbsminderungsrente beantragten, wegen Depressionen oder Angstzuständen vorzeitig aus dem Berufsleben aus - ein neuer Höchststand. mehr...

Europa in der Schuldenkrise Krise in der Euro-Zone Krise in der Euro-Zone Europa wird zum Kontinent der Arbeitslosen

Noch nie war in Zeiten der Währungsunion die Zahl der Arbeitslosen in den 17 Euro-Ländern so hoch: Mehr als 18 Millionen Menschen sind ohne Job. Verheerend ist die Lage vor allem in Südeuropas Krisenländern. In Spanien findet mehr als jeder zweite Jugendliche keine Arbeit mehr. mehr...

Rentenniveau sinkt bis 2025 um zehn Prozent Rekord im Jahr 2010 Jeder Zweite geht in Frührente

Exklusiv Immer mehr Beschäftigte in Deutschland gehen vorzeitig in den Ruhestand und nehmen dafür Einbußen bei den Altersbezügen in Kauf. 2010 war dies bereits fast jeder zweite. Gewerkschaften und Sozialverbände befürchten, dass sich das Problem im kommenden Jahr noch verschlimmern wird - und warnen eindringlich vor Altersarmut. Ein Kommentar von Thomas Öchsner mehr...

Zuschussrente Warum viele Deutsche früh in Rente gehen Überschätzte Freiheit für 113 Euro

Wer es sich leisten kann, geht früher in den Ruhestand - und nimmt dabei auch immer höhere Abzüge von der Rente in Kauf. Wenn Unternehmen ihre Mitarbeiter in Zukunft länger halten wollen, müssen sie Perspektiven bieten. Von Varinia Bernau, Catherine Hoffmann und Marlene Weiss mehr...

Schuldenkrise in Europa Griechenland verfehlt Sparziel der Troika

Das hochverschuldete Griechenland verfehlt eine wichtige Marke: Die internationalen Kontrolleure hatten gefordert, das Defizit auf 7,6 Prozent zu senken, doch es fällt deutlich höher aus. Im nächsten Jahr will Athen überhaupt keine Schulden mehr machen - dafür müssen Tausende Beamte gehen. mehr...

Krise Zahl der Frührentner steigt Wenn Arbeit krank macht

Stress, Mobbing und Sorge um den Arbeitsplatz: Im Landkreis Erding gibt es immer mehr Frührentner. Schuld am vorzeitigen Ausscheiden aus dem Job sind meist psychische Probleme. Von Steffen Heinzelmann mehr...

SPD - Debatte über Rente mit 67 Arbeiten im Alter Traum und Trostlosigkeit

Union und SPD streiten über die Konditionen für die Rente mit 67. Doch sind ältere Arbeitnehmer den Belastungen des Arbeitsmarktes überhaupt gewachsen? mehr...

Streiks in Österreich und Frankreich Nix geht - rien ne va plus

In Frankreich kam es zu einem Verkehrschaos, in Österreich ruhte während des größten Streiks in der Nachkriegsgeschichte der gesamte Personenverkehr. Die Proteste gegen die Rentenreformpläne zeigten Auswirkungen bis nach Deutschland, wo mehr als 120 Flüge ausfielen und Fernzüge an den Grenzen stoppten. mehr...

Merkel Stoiber Müntefering, dpa Rente mit 67 Reform der kleinen Schritte

Union und SPD wollen das Rentenalter anheben und erwarten zu Recht Hilfe aus der Wirtschaft. Sonst wird die Rente mit 67 zum Flop. Ein Kommentar von Andreas Hoffmann mehr...

Bankfilialleiterin hilft armen Kunden Bankfilialleiterin hilft armen Kunden Ein weiblicher Robin Hood

Sie wollte armen Bankkunden helfen und zweigte dafür Geld von fremden Konten ab. Nun lebt eine ehemalige Filialleiterin selbst in Armut. mehr...

Franz Müntefering, dpa Kommentar Ende des Jugendwahns

Die Deutschen sollen bis 67 arbeiten: Die Vorschläge Franz Münteferings sind richtig und überfällig. Von Nina Bovensiepen mehr...