Verkauf von Staatsanleihen Deutsche Bank soll Athen zurück an die Kapitalmärkte bringen

Vier Jahre war Griechenlands Staat vollständig abhängig von Helfern, jetzt ist es so weit: Noch diese Woche könnte sich das Land Berichten zufolge erstmals wieder Geld auf den Kapitalmärkten leihen - mit Hilfe zweier Großbanken. Haben Investoren genug Vertrauen, um Milliarden rauszurücken? mehr...

Blackrock, New York, AP Vermögensverwaltung Blackrock wird weltweite Nummer eins

Der amerikanische Finanzkonzern Blackrock ist nach dem Kauf der Vermögenssparte von Barclays der weltweit größte Anlageverwalter. mehr...

Expertenforum Mittelstand Norwegisches Geld im deutschen Mittelstand Norwegisches Geld im deutschen Mittelstand Kalte Liebe

Die Geldverwalter der norwegischen Zentralbank verfügen unter anderem über den Ölreichtum aus dem Rentenfonds des Landes. Keiner investiert so gern in deutsche Mittelständler wie sie. Von Elisabeth Dostert mehr...

aldi freising  angerbadergasse Großinvestor muss noch nachdenken Großinvestor muss noch nachdenken Schweigsamer Käufer

Die Aldi-Filiale in der Innenstadt ist seit 1. Januar geschlossen. Auf die Zukunft des Grundstücks hat die Stadt keinen Einfluss. Es gehört einem Großinvestor, der sich zu seinen Plänen noch nicht geäußert hat. Für die Stadt Freising ist das unerfreulich. Von Birgit Goormann-Prugger mehr...

Hypothekenstreit JP Morgan soll fast sechs Milliarden an Investoren zahlen

Die Großbank JP Morgan muss geschädigte Investoren abfinden - diesmal soll es um fast sechs Milliarden Dollar gehen. Mit der US-Regierung hatte sich JP Morgan bereits auf 13 Milliarden zur Beilegung eines Rechtsstreits geeinigt. mehr...

Eike Batista Basilien OGX Brasiliens reichster Mann Eike Batista Alles weg

Rennboot-Meisterschaften, Gold-Geschäfte, Playboy-Model als Ehefrau: Der flamboyante Multimilliardär Eike Batista stand für den Aufstieg der Wirtschaftsmacht Brasilien und war der siebtreichste Mensch der Erde. Dann begann sein beispielloser Fall. Wie er in zwei Jahren 33 Milliarden Dollar verlor. Von Jannis Brühl mehr...

Twitter wird fünf BlackRocks 80-Millionen-Dollar-Investment Twitter lässt altgediente Mitarbeiter reich werden

Der Investor BlackRock glaubt an Twitter und steigt mit 80 Millionen Dollar ein. Von dem Geschäft profitieren vor allem langjährige Mitarbeiter des sozialen Netzwerks. Twitter selbst verdient damit zwar kein Geld, kann das Thema Börsengang mit dem Deal aber vorerst abwenden. Von Jakob Schulz mehr...

Rohstoffspekulation bei Goldman Sachs Hin- und Herfahren für fünf Milliarden Dollar

Die Investmentbank Goldman Sachs lässt einem Medienbericht zufolge täglich Tausende Tonnen Aluminium in ihren eigenen Lagerhäusern hin- und hertransportieren. Das treibt den Rohstoffpreis künstlich in die Höhe. Das Geldhaus kassiert kräftig ab. mehr...

Vodafone Said To Raise Kabel Deutschland Bid Übernahmeangebot von Vodafone Bietergefecht um Kabel Deutschland

Der britische Mobilfunkanbieter Vodafone will ins deutsche Kabelnetz einsteigen. Der Konzern bietet den Aktionären von Kabel Deutschland 87 Euro pro Aktie. Damit versucht Vodafone offenbar, den US-Kabelnetzbetreiber Liberty Global auszustechen. Der soll angeblich 85 Euro je Aktie geboten haben. mehr...

Geithner addresses a news conference in Washington Bezahlung von Ex-Finanzminister Geithner Das Geld danach

Die wahre Geldmaschine läuft bei Ministern oft erst nach ihrem Abtritt. Dann plaudern sie von der Zeit an der Macht, schreiben Bücher, halten Vorträge - und lassen sich dafür gut bezahlen. Einer gehört neuerdings zu den Großverdienern: Timothy Geithner, Ex-Finanzminister der USA. Von Kathrin Werner, New York mehr...

Mögliche Übernahme Kabel Deutschland bietet sich Vodafone an

Mehr Schlagkraft gegenüber der Telekom: Das erhofft sich der britische Konzern Vodafone von der Übernahme von Kabel Deutschland. Dessen Führung wiederum wehrt sich nicht - sondern macht bei seinen Aktionären sogar kräftig Werbung. mehr...

Twitter Kurznachrichtendienst Twitter Kurznachrichtendienst Twitter Vom Gekritzel zum Milliardenkonzern

140 Zeichen eines Jugendlichen aus Kairo neben der Nachricht des amerikanischen Präsidenten: Twitter startete als egalitäre Kommunikationsplattform. Heute kann ein Nutzer über den Dienst eine X-Box kaufen. Wie sich Twitter wandelt und in Zukunft professionell Geld verdienen will. Porträt eines Netzwerks. Von Benjamin Romberg und Nakissa Salavati mehr...

155742348 US-Wahl Wall Street gegen Obama

Wenn die Amerikaner heute ihren neuen Präsidenten wählen, stimmen sie indirekt auch darüber ab, ob Banken und Hedgefonds weiter zocken können. Mit dem Dodd-Frank Act will Obama die Finanzindustrie in Zaum halten. Wall-Street-Lobbyisten versuchen, das mit allen Mitteln zu verhindern. Gewinnt Romney, dürften sie ihr Ziel erreichen. Von Von Jannis Brühl mehr...

Formel 1 - GP Großbritannien Das Geschäft mit der Formel 1 Staaten zahlen Ecclestones Milliarden-Zirkus

Schnelle Autos, schöne Frauen - und die öffentliche Hand wird es schon finanzieren: Ein interner Bericht legt erstmals die Profite der Formel 1 offen. Er zeigt, wie Ecclestones Formel-1-Geschäft funktioniert. Von Klaus Ott mehr...

Schuldenkrise in Europa Spanien fürchtet Verschärfung der Schuldenkrise Spanien fürchtet Verschärfung der Schuldenkrise Am Rande des Nervenzusammenbruchs

Die Krise in Spanien wird immer bedrohlicher: Zunächst hieß es, Kunden zögen massenweise Geld bei einer heimischen Bank ab. Dann stufte die Ratingagentur Moody's auch noch 16 Finanzinstitute herunter. Die Furcht im Land wächst. Von Javier Cáceres, Madrid mehr...

Loki Schmidt wird 90 Schmidt-Tochter über die Finanzkrise "Banker meinen, der liebe Gott hätte sie zum auserwählten Volk erklärt"

Ökonomin Susanne Schmidt war jahrzehntelang Teil der Finanzwelt und misstraut darum den Banken. Die Tochter des Altkanzlers über Klüngel zwischen Wirtschaft und Politik, sinnlose Appelle und Forderungen aus ihrer SPD nach Verstaatlichung der Geldinstitute. Interview: Oliver Das Gupta und Hans-Jürgen Jakobs mehr...

Kaldemorgen wird neuer DWS-Chef Finanzen kompakt Kaldemorgen geht - aber nur ein bisschen

Klaus Kaldemorgen, Vorstandssprecher der Fondsgesellschaft DWS, gibt sein Amt auf. Außerdem: Der Handel befürchtet einen Kleingeld-Engpass. Das Wichtigste in Kürze. mehr...

Gesetzliche Krankenkasse Finanzen kompakt Finanzen kompakt Barmer und TK: Standhaft abstinent

Die Techniker Krankenkasse und die Barmer kalkulieren auch für das kommende Jahr ohne Zusatzbeiträge. Außerdem: In Indien und China glücken erfolgreiche Börsengänge. Das Wichtigste in Kürze. mehr...

Merrill Lynch, AFP Finanzkrise und kein Ende "Es kann noch schlimmer kommen"

Die Kreditkrise ist noch nicht ausgestanden. Die US-Investmentbank Merrill Lynch braucht offenbar dringend neues Kapital - und verscherbelt dafür sogar ihr Tafelsilber. mehr...

World Press Photography Award World Press Photography Award 2011 Hoffnung unter dem Tschador

Krieg und Leid, Schönheit und Ästhetik: Presse-Fotografen schaffen Bilder, die bewegende Geschichten erzählen. Bei ihrer weltweit wichtigsten Auszeichnung, den World Press Photography Awards, werden die besten dieser Bilder prämiert. Gewinner in diesem Jahr: Der Spanier Samuel Aranda, mit seiner Aufnahme einer verschleierten Jemenitin. mehr... Bilderblog

Indexfonds, Dax, Frankfurter Börse; Reuters Börse: Indexfonds Gefragt wie nie zuvor

Während viele Finanzprodukte stagnieren, haben Indexfonds starken Zuwachs. Der simple Grund: Sie halten, was sie versprechen. Privatkunden müssen trotzdem gezielt danach fragen. Von Markus Zydra mehr...

Mitarbeiter, AP Kleine Blogschau "A touch of schadenfreude"

Zwischen Schadenfreude und Hysterie: In den Finanz-Blogs wird heftig über die aktuellen Ereignisse an der Wall Street diskutiert - manche wittern auch ein gutes Geschäft. Von Kim Bode mehr...

Fed übernimmt faule Schuldpapiere Finanzkrise Fed übernimmt faule Schuldpapiere

Der Markt mit faulen Krediten benötigt eine Grundreinigung - darum investiert die US-Notenbank mehrere Hundert Milliarden Dollar. mehr...

US-Bank in der Finanzkrise US-Bank in der Finanzkrise Merrill Lynch versilbert Bloomberg-Anteil

Die US-Investmentbank Merrill Lynch verkauft ihren Anteil am Finanzdatenkonzern Bloomberg - für 4,5 Milliarden Dollar. Die Bank kämpft mit Milliardenverlusten und braucht dringend frisches Kapital. mehr...

Stan O'Neal von der US-Investmentbank Merrill Lynch Merrill Lynch Umstrittener Chef muss gehen

Die Spekulationen haben sich bestätigt: Stan O'Neal wird nicht länger das verlustgeplagte Geldhaus Merrill Lynch führen. Jetzt wird darüber spekuliert, wer sein Nachfolger wird. mehr...