Sozialdemokraten in Bayern Anleitung zum Unglücklichsein

Volksfest: Spitzenkandidatin der Bayern-SPD Natascha Kohnen in Puchheim.

(Foto: Voxbrunner Carmen)

Keine Partei leidet so skurril an sich selbst wie die bayerische SPD, ihr Misserfolg wirkt geradezu streberhaft. Über die Vergeblichkeit der Opposition im CSU-Land.

Von Roman Deininger und Lisa Schnell

Ratlosigkeit macht sich breit in den Gesichtern. Da müsse er jetzt aber mal nachdenken, sagt einer der beiden älteren Herren auf der Bierbank. Wann war das letzte Mal einer von der CSU hier auf dem Stadtteilfest? Puh, sagt der andere, war nicht mal der Dings da, na, "wie heißt er wieder", vor fünf Jahren oder so? Nein, sagt der erste, das müsse länger her sein: "Der ist ja jetzt auch schon ewig tot."

Ein Samstagabend im Mai, im Westen der ...