Reaktionen auf den Tod von David Bowie "Davids Freundschaft war das Licht meines Lebens"

Iggy Pop und David Bowie 1977 zusammen in Deutschland

(Foto: Getty Images)

Iggy Pop rühmt die Einzigartigkeit seines Freundes. Produzent Giorgio Moroder beklagt den Verlust des "Genies". Weltweit herrscht Bestürzung über den Tod von Pop-Ikone David Bowie. Reaktionen.

Die überraschende Nachricht vom Tod der britischen Pop-Ikone David Bowie löst bei Prominenten und Kulturschaffenden in aller Welt Bestürzung aus. Erst vor wenigen Tagen hatte Bowie für erfreuliche Schlagzeilen gesorgt. Am vergangenen Freitag, seinem 69. Geburtstag, war sein Album "Blackstar" erschienen, das auf sehr positive Resonanz stieß.

"Davids Freundschaft war das Licht meines Lebens. Ich habe nie wieder so eine brilliante Person getroffen. Er war der Beste, den es gibt." (Freund und Musiker Iggy Pop)

"Was für ein großer Verlust. Ich habe das Glück gehabt, für "Cat People" mit einem Genie zusammengearbeitet zu haben." (Produzent Giorgio Moroder)

"Worte sind nicht genug: Ruhe in Frieden David Bowie" (Musiker und Produzent Brian Eno)

"David Bowie war eine meiner größten Inspirationen, so furchtlos, so kreativ." (US-Rapper Kanye West)

"Kann heute bitte jeder Radiosender weltweit nur Musik von David Bowie spielen? Ich denke, die Welt schuldet ihm das." (Der britische Komiker und Schauspieler Eddie Izzard)

"Ich bin zerstört. Dieser große Künstler hat mein Leben verändert, schreibt Madonna in einem ersten Tweet. Und schickt noch einen weiteren samt Foto aus früheren Zeiten hinterher: "Ich bin so froh, Dich getroffen zu haben. Großartiger Reisender, ich liebe Dich So!"

"Die Welt hat heute einen Helden verloren!" (Der irische Musiker Rea Garvey)

"Am Boden zerstört ... eine Legende ist von uns gegangen." (US-Sängerin Cher)

"Mein Herz ist gebrochen." - "Ich weine völlig unkontrolliert." - "Wenn ich einen Gott gehabt hätte, war es David Bowie und wird es immer sein." (US-Schauspielerin Evan Rachel Wood)

"Ruhe in Frieden, David, du hast uns zu früh verlassen!" (US-Schauspielerin Goldie Hawn)

"Ich habe deine Musik geliebt. Ich habe dich geliebt. Einer der größten Unterhaltungskünstler, der je gelebt hat." (Schauspieler Russell Crowe)

"Ich habe gerade einen Helden verloren" (Der britische Komiker Ricky Gervais)

"Ich hätte nie gedacht, dass es eine Welt ohne ihn geben kann." (Der britische Schauspieler Elijah Wood)

"Ruhe in Frieden, Vater aller Freaks. Sehr, sehr trauriger Tag." (US-Schauspieler Mark Ruffalo)

"Ruhe in Frieden David Bowie... (...) Ich bin froh, dass du hier warst." (Die in Russland geborene US-Indie-Musikerin Regina Spektor)

"Unsterblich unfassbar. Ein Gentleman und Held." (Die britische Band Massive Attack)

"Ich habe beim Aufwachsen das Popgenie David Bowie erlebt. Er war ein Meister der Neuerfindung. Ein riesiger Verlust." (Großbritanniens Premierminister David Cameron)

Lesen Sie dazu auch den Nachruf "Ground Control" - mit SZ Plus:

Ground Control

Er war schon lange abgetaucht, und doch war er immer an der Macht. Jetzt ist der große Inszenierungskünstler und Provokateur des Pop gestorben. Ein Nachruf auf David Bowie. Von Andrian Kreye mehr ...