Wälder:Wie sich der Klimawandel auf die Laubfärbung auswirkt

fallendes Herbstlaub

Früher oder später fallen die Blätter. Aber wovon hängt der Zeitpunkt ab?

(Foto: Frank Rumpenhorst/picture alliance / dpa)

Wird die Erderwärmung den Zeitpunkt der Laubfärbung verschieben? Und wenn ja: nach vorne oder nach hinten? Die Frage berührt nicht nur das ästhetische Interesse.

Von Katrin Blawat

Der Große Ahornboden im Karwendel und die Staaten Neuenglands haben derzeit etwas gemeinsam: eine wunderschöne Herbstfärbung der Bäume, leuchtender als in vielen anderen Gegenden der gemäßigten Zonen. Doch nicht nur dort wirft die Farbenpracht eine Frage auf: Wie wirkt sich der Klimawandel auf die herbstliche Laubfärbung und das Kahlwerden der Bäume aus? Wenn die Temperaturen insgesamt steigen, bleiben die Blätter dann länger grün und an den Zweigen - oder ist es mal wieder komplizierter, als man es sich wünschen würde?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Robert Habeck Parteivorsitzender von Buendnis 90 Die Gruenen gestikuliert waehrend eines Interview
Robert Habeck
"Wir überwinden alte Vorurteile"
Hispanic young woman looking miserable next to food; Frustessen (Symbolfoto)
Ernährung
"Essen ist unsere Stressbewältigung"
Family having a barbecue in garden model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSU
Finanzen
Wie man im Alltag Hunderte Euro sparen kann
Alpen: Fernblick über das Balderschwanger Tal
Corona-Pandemie
Warum der Alpenraum ein Impfproblem hat
Nach dem Ende der Sondierungsgespräche · Grüne
Ampelkoalition
Flügelkampf bei den Grünen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB