Biotechnologie:Neue gentechnisch veränderte Pflanzen: Warum die Behörden ächzen

Biotechnologie: In gentechnischen Überwachungslabors werden Proben aller Art auf gentechnische Veränderungen untersucht.

In gentechnischen Überwachungslabors werden Proben aller Art auf gentechnische Veränderungen untersucht.

(Foto: Hendrik Schmidt/picture alliance/dpa)

Der Nachweis von Pflanzen, die mittels neuer Verfahren erschaffen wurden, ist anspruchsvoll und in einzelnen Fällen unmöglich. Wie Überwachungsbehörden versuchen, den Gewächsen auf die Spur zu kommen.

Von Susanne Donner

Klein, oval und beige - den Sojabohnen der US-Firma Calyxt sieht man das Ungewöhnliche nicht an. Sie sind mittels neuer Gentechnik entstanden. Dazu gehören verschiedene Verfahren, die relativ zielgenau ins Erbgut eingreifen. Sie schneiden Bausteine heraus, ordnen sie um oder fügen neue ein.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBiotechnologie
:EU-Kommission schlägt neue Gentechnik-Regeln vor

Die Behörde will die Gesetzgebung für gentechnisch veränderte Pflanzen lockern. Aber bringt das wirklich den erhofften Effekt für die Natur? Was Experten und Verbände von dem Vorhaben halten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: