Verhaltensbiologie:Trösten nur aus Eigennutz

Lesezeit: 3 min

Dohle im Regen

Eine junge Dohle schüttelt ihr Gefieder.

(Foto: Thomas Warnack/dpa)

Bislang hielten Forscher Dohlen für einfühlsame Vögel. Nun zeigt ein Experiment: Vor allem die Männchen bemühen sich kaum, ihre Partnerin zu beruhigen.

Von Katrin Blawat

Aus Sicht eines brütenden und obendrein gestressten Dohlen-Weibchens dürfte es für das Verhalten seines Partners wohl nur ein Wort geben: empörend. Da hockt man selbst über den Eiern, muss den Angriff eines anderen Vogels abwehren, ist danach ein bisschen außer sich - und was macht der Partner? Statt sich nun besonders um seine Frau zu kümmern, sorgt der lieber für sein eigenes Wohlergehen - und hält sich auffällig vom Nest fern.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Two sad teens embracing at bedroom; Trauer
Tod und Trauer
Wie man trauernden Menschen am besten hilft
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Krieg in der Ukraine: Zerstörte Panzer bei Kiew
Krieg gegen die Ukraine
Die besondere Expertise des BND
Zur SZ-Startseite