Zeitarbeit:Arbeit per App buchen

Lesezeit: 5 min

Glasdachreinigung am World Trade Center

Manche Menschen suchen nur zeitweise Arbeit, etwa als Fensterreiniger.

(Foto: Sebastian Kahnert/dpa)

Unternehmen suchen Leute, die schnell einspringen. Und Menschen suchen flexible Jobs. Wie Zeitarbeitsfirmen versuchen, den schlechten Ruf ihrer Branche loszuwerden.

Von Kathrin Werner

Für Marina Gebert war von Anfang an klar, dass sie arbeiten würde neben dem Studium. Sie lebt in München, die Wohnungen sind teuer, die Zugtickets zu ihrer Hochschule in Neu-Ulm auch. Also suchte sie sich einen Nebenjob. "Aber das war nicht ganz einfach mit den wechselnden Stundenplänen", erzählt die 33-Jährige. In manchen Wochen hat sie auch nachmittags Zeit, dann wieder geht es nur am Wochenende. Mal ist Prüfungsstress, dann arbeitet sie gar nicht. In den Semesterferien kann sie dafür wieder ganz oft. "Die meisten Jobs kriegt man so nicht", sagt Gebert. "Die Arbeitgeber wollen feste Zeiten."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Senior climber on a mountain ridge; Fit im Alter Gesundheit SZ-Magazin Getty
Gesundheit
Wie ich die Faulheit besiegte und endlich loslief
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB