bedeckt München 15°
vgwortpixel

Nachhaltigkeit:Wie unser Wachstum uns zu ruinieren droht

Trash Season Arrives On Kuta Beach

Angeschwemmter Plastikmüll: Touristen am Strand in Kuta, Indonesien.

(Foto: Agung Parameswara/Getty Images)

Die alte Erde ist längst überfüllt. Und vermüllt, vergiftet, verpestet ist sie auch. Eine Abrechnung.

"Das Auto - ein Rechenfehler" hieß am 29. September 1963 die Überschrift einer Sonderseite von Wolf Schneider in der Süddeutschen Zeitung: "Wie aus einem Wunschtraum ein Albtraum werden kann". Am 5. Februar 1966 erschien sein Leitartikel "Tod dem Verbrennungsmotor!". Dem Umweltschutz ist Wolf Schneider seit 56 Jahren auf den Fersen. Er war SZ-Redakteur, Verlagsleiter des Stern, Chefredakteur der Welt, Moderator der NDR-Talkshow und 16 Jahre lang Leiter der Hamburger Journalistenschule. Er ist Honororprofessor der Universität Salzburg, Träger des Medienpreises für Sprachkultur der Gesellschaft für deutsche Sprache und des Henri-Nannen-Preises für sein publizistisches Lebenswerk. Um seine zehn Enkel und vier Urenkel sorgt er sich.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SZ-Magazin
»Wir machten alle Türen auf und spielten Beethoven«
Teaser image
SPD
Der härteste Job
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
US-Medien
Warum Fox News für Trump existenziell ist
Teaser image
Frankreich
Gemüse von oben