bedeckt München 15°
vgwortpixel

Weihnachtsmarkt in Dortmund:Ruhrpott Christmas Blues

Der Dortmunder Weihnachtsmarkt - mit dem größten Weihnachtsbaum im Land.

(Foto: Volker Wiciok)

Auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt kämpfen die Kunsthandwerker ums Überleben - während mit Glühwein und Bratwürsten Millionen umgesetzt werden. Über zwei in Zwietracht vereinte Stand-Welten.

Am Morgen des Silvestertages wird Jürgen Heimann keinen Cent in der Tasche haben. Er wird dann seinen Stand auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt aufschließen - zum letzten Mal in diesem Jahr, vielleicht zum letzten Mal für immer. Er wird seinen Blick schweifen lassen über die Schneekugeln, Tonhäuschen und Keramikfiguren, zwischen denen er die vergangenen 32 Winter verbracht hat, und sich fragen, wofür er das eigentlich noch alles macht. "Man friert sich den ganzen Tag den Arsch ab, und am Ende reicht das Geld nicht einmal für 'ne Bratwurst."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Immobilienkauf
Eigentümer auf Zeit
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Familie
"Ich bin der Erlaube-Papa, sie die Verbots-Mama"
Zur SZ-Startseite